8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

13-14-aut-slo-herburger.hf.250.jpg Reinhard Eisenbauer

Perfekter Saisonauftakt für Raphael Herburger



Teilen auf facebook


Samstag, 13.September 2014 - 6:29 - Besser hätte die Saison in der Schweizer NLA für Raphael Herburger und seinen EHC Biel nicht beginnen können. Der Österreicher feierte einen fulminanten 5:2 Erfolg über Lausanne und steuerte dazu auch noch einen Assist bei.

4.700 erwartungsfrohe Fans waren zum ersten Saisonspiel gekommen, in dem der EHC Biel auf den HC Lausanne traf. Der Schwede Pär Arlbrandt, in der EBEL von seinem kurzen Gastspiel in Klagenfurt bekannt, hatte die Hausherren dann auch schnell auf die Siegerstraße gebracht. Der 31-Jährige traf in der 15. Minute zur Führung, kurz vor der ersten Pause bereitete dann Raphael Herburger auch schon das 2:0 vor.

Lausanne, in der letzten Saison noch das Sensationsteam der Liga, konnte kurz nach Wiederbeginn zwar den Anschlusstreffer erzielen, doch gegen den Play Off Kandidaten aus Biel war an diesem Abend kein Kraut gewachsen. Ramon Untersander zeigte es in der 27. Minute vor, wie das neue Selbstvertrauen in Biel ausschaut. Der Verteidiger hatte noch nie ein NLA Tor geschossen, gegen Lausanne schnappte er sich aber die Scheibe hinter dem eigenen Tor und zeigte ein Traumsolo das er mit dem 3:1 abschloss. Damit war die Gegenwehr gebrochen, nur 17 Sekunden später hieß es schon 4:1 und als Ahren Spylo kurz vor der zweiten Pause sogar Tor Nummer 5 nachlegte kannte die Freue keine Grenzen mehr.

Lausanne vermochte im dann eher ruhigen Schlussdrittel nur noch eine Ergebniskorrektur durchzuführen und stellten den Endstand von 2:5 her. Der Lausanner Keeper Pascal Caminada war zu bemitleiden; zu oft wurde er von seinen Vorderleuten im Stich gelassen. Obwohl er an den Gegentreffern keine Schuld hatte, ersetzte ihn Trainer Heinz Ehlers für die letzten 20 Minuten durch Cristobal Huet. Huet hatte sich in der Vorbereitung verletzt und kehrte nun zurück.

Biel ist nach dem ersten Match Tabellenführer und trifft am heutigen Samstag auf den SC Bern, der sein Ligadebüt knapp verloren hat.

passende Links:

hockeyfans.ch
Legionärübersicht auf hockeyfans