4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

35ff87a69f.jpg Ecowin

Thomas Vanek zieht ins Conference Finale ein



Teilen auf facebook


Donnerstag, 15.Mai 2014 - 5:23 - 21.000 Fans im Bell Centre jubelten, als die Montreal Canadiens heute Nacht einen 3:1 Erfolg gegen das beste Team der regulären NHL Saison feierten. Dabei fand das Spiel gar nicht in Montreal, sondern in Boston statt... Thomas Vanek blieb in diesem Spiel 7 ohne Scorerpunkt, tritt nun mit den Habs aber im Conference Finale gegen die New York Rangers an.

Das Favoritensterben in den diesjährigen NHL Play Offs geht weiter! Die Boston Bruins waren als Nummer 1 der regulären Saison und damit als Gewinner der President's Trophy ins Rennen um den Stanley Cup gegangen. Jetzt sind sie im Urlaub. In einem Duell, in dem es in den ersten 6 Aufeinandertreffen immens wichtig war, wer das erste Tor erzielte, ging Montreal in Führung. Das 0:1 in der 3. Minute durch Daniel Weise sollte die Serie in der zweiten Runde fortsetzen: auch im siebten Spiel in Folge gewann jene Mannschaft, die das erste Tor machte.

Montreal startete mit viel Energie, ließ die Stimmung im mit über 17.000 Fans ausverkauften TD Garden von Boston schnell abkühlen. Als Max Pacioretty zur Hälfte der Partie das 2:0 machte waren die Habs schon mit einem Bein im Conference Finale. Aber noch einmal kam Boston zurück und konnte durch einen Power Play Treffer von Jarome Iginla kurz vor der letzten Pause auf 1:2 verkürzen. In der Anfangsphase des letzten Drittels wurde der Druck auf Carey Price im Montreal Tor größer, einen Abpraller setzten die Bruins etwas unglücklich ans Torgestänge.

Ausgerechnet eine Strafe gegen den Ex-Salzburger Johnny Boychuk brachte dann die Entscheidung. Dieses Power Play nützte Montreal durch Kapitän Daniel Briere zum 3:1 und damit zur Vorentscheidung. Boston konnte dieses Spiel nicht mehr drehen und verlor das siebte Spiel vor eigenem Publikum. Damit stehen die Montreal Canadiens im Conference Finale - zum ersten Mal seit 2010, als sie in fünf Spielen gegen Philadelphia rausflogen.

Gegner in der Vorschlussrunde des Rennens um den Stanley Cup sind die New York Rangers, auf welche die Canadiens zum 15. Mal in der Play Off Geschichte treffen. Es ist das erste Post Season Meeting zwischen diesen beiden Original Six Teams seit dem Jahr 1996. Und in diesem Duell haben Thomas Vanek und seine Canadiens Heimrecht, daher beginnt die Serie auch am kommenden Samstag im Bell Centre von Montreal.

Apropos Vanek: der ÖEHV Stürmer blieb bei 14:51 Minuten Eiszeit und einem Torschuss ohne Scorerpunkt, beendete das Match mit einer ausgeglichenen PlusMinus Bilanz, sowie 2 Hits.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com