2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_304137_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Vanek im Play Off Modus war zu wenig



Teilen auf facebook


Sonntag, 04.Mai 2014 - 6:46 - Im zweiten Spiel der Best of Seven Serie gegen Boston ist auch Thomas Vanek in diesem Duell angekommen. Der Österreicher erzielte für die Montreal Canadiens zwei Tore, allerdings änderte das nichts an der ersten Niederlage der diesjährigen Post Season.

Nach vier Siegen in Folge mussten sich die Montreal Canadiens in Spiel 2 der Serie gegen Boston erstmals geschlagen geben. Die Bruins, punktbestes Team der regulären NHL Saison, konnten ein 1:3 vor eigenem Publikum noch in einen Sieg umdrehen. Daniel Paille hatte die Hausherren im ersten Drittel in Führung geschossen, ehe Mike Weaver zu Beginn des Mitteldrittels für das 1:1 sorgte. Dann kam der große Auftritt von Thomas Vanek: das 2:1 in der 39. und das 3:1 in der 47. Minute fielen beide im Power Play und schienen die Habs zum zweiten Auswärtssieg in Folge geführt zu haben.

Aber Boston setzte in den letzten 10 Minuten zum Endspurt an, dem Montreal nichts entgegenzusetzen hatte. Vier Tore in dieser Schlussphase führten dazu, dass die Bruins das Match noch mit 5:3 gewannen und in der Serie zum 1:1 ausglichen. Nun geht dieses Duell für zwei Spiele nach Montreal, wo in der Nacht auf Mittwoch Spiel 3 stattfinden wird. "Für uns war das ein großer Sieg, keine Frage", atmente Bostons Jarome Iginla nach dem Match auf."Wir haben erneut viele gute Dinge gemacht, wir haben uns durch viele Sachen gekämpft. Manches ist nicht für uns gelaufen, aber es fühlt sich gut an, dass wir positiv geblieben sind. Wir haben ein spätes Comeback geschafft und das ist etwas auf das wir aufbauen können. Spiel 2 ist viel wichtiger als Spiel 1!"
Thomas Vanek absolvierte 16:57 Minuten Eiszeit und schoss in dieser 3 Mal aufs Bruins Gehäuse. Mit seinen beiden Treffern wurde der Österreicher unter die Top 3 Stars des Abends gewählt.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com