2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Kaitlyn Penna

Michael Raffl und die Flyers unterliegen in Tampa



Teilen auf facebook


Freitag, 11.April 2014 - 6:48 - Die Philadelphia Flyers mit ihrem Kärntner Stürmer Michael Raffl sind in der vergangenen Nacht am Torhüter der Tampa Bay Lightning gescheitert. 36 Torschüsse und nur zwei Treffer - das war zu wenig, um die derzeit groß aufspielenden Lightning zu schlagen!

Bereits nach 120 Sekunden gerieten die Philadelphia Flyers bei ihrem Auswärtsauftritt in Tampa in Rückstand und liefen diesem 0:1 lange hinterher. Erst in der 39. Minute konnte Wayne Simmonds das Ergebnis im Power Play egalisieren. Im Schlussabschnitt starteten die Gastgeber aber fulminant, gingen mit einem Doppelschlag 3:1 in Führung und ließen sich auch vom 2:3 der Flyers nicht mehr aus der Ruhe bringen. Steven Stamkos konnte mit seinem 25. Saisontor im Power Play mit dem 4:2 die endgültige Entscheidung fixieren, den Rest aller Hoffnungen ließ Lightning Torhüter Anders Lindback zerschellen.
Michael Raffl bekam in dieser Partie 13:40 Minuten Eiszeit, schoss drei Mal aufs Tor und ging mit einer +1 in der PlusMinus Statistik vom Eis. Mit der Niederlage kann der Kärntner mit seinem Team in der Metropolitan Division nicht mehr Platz 2 erreichen und droht nun sogar noch von Columbus (3 Siege in Folge) überholt zu werden. Die letzten beiden Partien der regulären Saison bringen für die Flyers zuerst Pittsburgh (auswärts) und dann Carolina (zu Hause) - Punkte wären nach drei Niederlagen in den letzten fünf Partien nun besonders wichtig.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com
PhiladelphiaFlyers.com