8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_302468_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Vanek und die Canadiens verlieren gegen Islanders



Teilen auf facebook


Freitag, 11.April 2014 - 6:37 - Auch ohne Michael Grabner haben die New York Islanders den Hoffnungen von Thomas Vanek und den Montreal Canadiens auf ein Heimrecht in der ersten Play Off Runde einen schweren Schlag versetzt. Zwei Power Play Tore im Mitteldrittel reichten, um die Kanadier zu Hause zu schlagen.

Ein Spiel vor Ende der regulären Saison haben die Montreal Canadiens ein Problem. Zwei Niederlagen in Folge, dazu nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Tampa Bay Lightning, die allerdings noch zwei Partien zu absolvieren haben. Sollte Tampa noch an den Habs vorbeiziehen, würden sie den Kanadiern im letzten Moment das Heimrecht für die erste Play Off Runde wegschnappen.

Entsprechende enttäuschend war der Heimauftritt gegen die Islanders, die auch ohne Michael Grabner zum Erfolg kamen. Gegen schwache Canadiens reichten Evgeni Nabokov 19 Saves zum Shutout - und ein Doppelschlag im Mitteldrittel zum Sieg. Beide Tore (36./40.) fielen im Power Play, das 2:0, als Thomas Vanek auf der Strafbank saß.

Der Österreicher bekam 22:30 Minuten Eiszeit, brachte aber nur einen Torschuss zusammen und blieb eher unauffällig. "Es ist nicht lustig, zu dieser Zeit im Jahr zu verlieren, aber manchmal ist man einfach nicht gut genug", meinte Vanek, der erst Anfang März von den Islanders zu den Canadiens getradet worden war. "Heute muss man ihnen Respekt aussprechen, zur selben Zeit waren wir einfach schlecht."



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com