4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_302468_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Vanek nähert sich mit Montreal der 100-Punkte-Marke



Teilen auf facebook


Sonntag, 06.April 2014 - 7:04 - Was für ein völlig verrücktes Spiel der Montreal Canadiens gegen Detroit. Das Team von Thomas Vanek führte schon mit 3:0, musste dann aber mitansehen, wie die Red Wings das Match bis zur 51. Minute ausglichen. Im Endspurt setzten sich die Habs allerdings doch durch.

Wenn es läuft, dann läuft es einfach. So auch bei den Montreal Canadiens, die im Heimspiel gegen Detroit bereits den 10. Sieg in den letzten 12 Partien feierten. Der Weg dorthin war aber ein steiniger - und das trotz einer 3:0 Führung! Die Canadiens hatten sich diese bis zur 34. Minute erarbeitet und schienen die Saisonpunkte 96 und 97 fest eingeplant zu haben. Aber dann begann Detroit zu kämpfen und kam durch einen Doppelschlag zurück ins Spiel. In der 46. Minute trafen die Red Wings innerhalb von 36 Sekunden gleich zwei Mal, damit begannen die Gastgeber zu wanken. Als im Power Play der 51. Minute das 3:3 für die Gäste fiel drohte das Match endgültig zu kippen.

Aber das Team von Thomas Vanek schüttelte diese Phase ab und Brian Gionta traf schließlich in der 54. Minute zum 4:3 Game Winner. Dass nur zwei Minuten später auch noch das 5:3 folgte war für die Nerven gut, am Spiel selbst änderte es nichts mehr. Mit diesem Sieg haben die Montreal Canadiens das Heimrecht in der ersten Runde schon fast sicher. Drei Spiele vor dem Ende der regulären Saison haben Thomas Vanek und seine Kollegen vier Punkte Vorsprung auf Tampa, das allerdings noch ein Match weniger absolviert hat.

ÖEHV Stürmer Vanek konnte sich im Spiel gegen Detroit nicht in die Scorerliste eintragen. Der Österreicher bekam 19:59 Minuten Eiszeit und schoss zwei Mal aufs gegnerische Tor. Er beendete seinen Arbeitstag ohne Punkt und mit einer ausgeglichenen PlusMinus Bilanz.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com