3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

35ff87a69f.jpg Ecowin

Drei Vanek Assists bei Torlawine der Canadiens



Teilen auf facebook


Samstag, 05.April 2014 - 6:08 - 0:3 nach 6 Minuten? Wen stört das schon! Zumindest die Montreal Canadiens nicht, denn der NHL Rekordmeister antwortete beim Gastspiel in Ottawa dank der Vanek Linie mit 7 Treffern und feierte einen klaren Auswärtserfolg. Thomas Vanek bereitete drei Tore vor!

Das Spiel in Ottawa hätte für die Montreal Canadiens gar nicht schlechter beginnen können: die Habs gerieten binnen 5:50 Minuten mit 0:3 in Rückstand und schienen bereits frühzeitig auf der Verliererstraße. Aber angetrieben von einer fulminant aufspielenden Linie rund um Thomas Vanek und Hattricktorschützen Max Pacioretty drehten die Canadiens das Spiel wieder um. Vor der ersten Pause! Innerhalb von 10 Minuten war der Rückstand egalisiert und es ging mit einem 3:3 nach 20 Minuten in die Kabinen.

Im Mittelabschnitt legten die Canadiens dann mit zwei Toren den Grundstein zum Auswärtssieg, den sie wieder mit einem Doppelschlag bis zur 50. Minute und dem 7:3 Zwischenstand endgültig fixierten. Den Schlusspunkt unter eine unglaubliche Partie setzten aber die Ottawa Senators, die kurz vor dem Ende ein viertes Tor erzielten.
Thomas Vanek bereitete die Tore zum 3:3, 6:3 und 7:3 vor und wurde unter die Top 3 Stars des Abends gewählt. Der Steirer stand 16:07 Minuten am Eis, feuerte 3 Torschüsse ab und ging mit einer +2 in der PlusMinus Bilanz vom Eis. Nach nunmehr 74 Partien in dieser Saison hält Vanek bei 27 Toren und 40 Assists (67 Punkte). Überstrahlt wurde der ÖEHV Stürmer beim Sieg in Ottawa nur von Max Pacioretty, der nicht nur einen Hattrick erzielte, sondern auch zwei Tore vorbereitete.

Aufholjagden gegen Ottawa sind übrigens für Montreal nichts Neues, denn schon am 15. März hatte man ein 1:4 in den letzten vier Minute noch zu einem 5:4 Sieg umgedreht!



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com