4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

Zahleiche Gäste sorgten für ein Rand volles Monte Carlo und sorgten für Super Stimmung !  M KL/eishockeybilder.com

Torflaute bei Michael Raffl und den Philadelphia Flyers



Teilen auf facebook


Freitag, 04.April 2014 - 5:49 - Ausgerechnet im Kampf um die Play Off Teilnahme scheint den Philadelphia Flyers von Michael Raffl derzeit die Luft auszugehen. Beim 0:2 gegen Columbus gab es schon das zweite Mal in Folge keinen Torerfolg - und das trotz 37 Torversuchen!

Zum dritten Mal in Folge schlichen die Philadelphia Flyers in der vergangenen Nacht als Verlierer vom Eis - und anders als in den beiden Partien zuvor gab es im Heimspiel gegen Columbus auch keinen Punkt. Es war das allererste Mal im sechsten Anlauf, dass die Blue Jackets ein Match in Philadelphia gewinnen konnten. Der Grund dafür stand im Tor und heißt Sergei Bobrovsky. Der Torhüter spielte bis zum 22. Juni 2012 bei den Flyers und verspürte wohl besondere Genugtuung, dass er sogar ein Shutout feierte.

Nach einem ausgeglichenen, aber torlosen ersten Drittel übernahm Philadelphia im Mittelabschnitt das Kommando, offenbarte aber Abschlussprobleme. Immer wieder konnte Sergei Bobrovsky ein- und zugreifen und so kam es, wie es kommen musste: in der 38. Minute gelang den Gästen das 1:0 im Power Play und danach wurde es noch schwerer für die Flyers. Zu Beginn des letzten Drittels konnte Columbus nämlich sogar das 2:0 erzielen, was auch den Endstand bedeutete.

Das lag vor allem an den Effizienzproblemen der Flyers, die nun schon seint 130:25 Minuten ohne Torerfolg sind und erstmals seit dem Jahr 2009 zwei Spiele hintereinander zu Null verloren haben. Michael Raffl war 14:26 Minuten im Eisatz, blieb aber bei 4 Torschüssen ohne Erfolg.

Im Rennen um die Play Offs bleibt es für Philadelphia sehr eng und es kündigt sich noch das große Zittern an. Nur noch drei Punkte beträgt der Vorsprung der Flyers auf die Nicht-Play Off-Plätze im Osten - und die Verfolger haben zuletzt alle fleißig gepunktet!



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com
PhiladelphiaFlyers.com