3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

oliver_setzinger_-_valerie_.jpg Valérie Badan

Setzinger und Co wehren ersten Matchpuck ab



Teilen auf facebook


Freitag, 21.März 2014 - 6:11 - Der HC Lausanne hat im fünften Viertelfinale gegen die ZSC Lions ein erstes, dringend benötigtes Break geschafft. Mit einem 2:1 holten Oliver Setzinger & Co. den zweiten Sieg in der Serie und könnten nun zu Hause ein Spiel 7 erzwingen.

Die ZSC Lions haben den Grunddurchgang der NLA beherrscht, doch in den Play Offs haben sie weiterhin Probleme mit Aufsteiger Lausanne. Das Team von Oliver Setzinger stand bei einem Serienstand von 1:3 Siegen mit dem Rücken zur Wand und musste dieses Match in Zürich unbedingt gewinnen, um ein Saisonaus zu verhindern.

Vor fast 9.000 Zuschauern waren es aber die Hausherren, die nach torlosem ersten Drittel in der 23. Minute in Führung gingen. Die Antwort Lausannes ließs nicht lange auf sich warten und erfolgte gleich doppelt. In den letzten 11 Minuten des zweiten Abschnitts trafen Hytönen und Deruns zum 2:1 für den Underdog, der diesen knappen Vorsprung bis zum Ende verteidigten konnte.

Damit gelang Lausanne nach dem Erfolg in Spiel 1 und zuletzt drei immer deutlicher werdenden Niederlagen der zweite Sieg in der Serie. Es steht nun nur noch 2:3 aus der Sicht des Teams von Oliver Setzinger, das im Spiel 6 vor eigenem Publikum erneut gewinnen muss. Sollte das gelingen, winkt ein alles entscheidendes Spiel 7 in Zürich.

passende Links:

hockeyfans.ch
Legionärübersicht auf hockeyfans