4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

35ff87a69f.jpg Ecowin

NHL: Hochdramatischer erster Vanek Sieg mit Montreal



Teilen auf facebook


Sonntag, 16.März 2014 - 6:49 - Es bedurfte eines unglaublichen Endspurts, um endlich den ersten Sieg im Trikot der Montreal Canadiens zu feiern. Thomas Vanek blieb zwar beim Heimsieg im Derby gegen Ottawa ohne Scorerpunkt, war aber an einem umstrittenen Tor beteiligt und offensiv durchaus bemüht.

Die Überraschung für Thomas Vanek kam bereits vor dem Spiel. Trainer Therrien stellte den standardmäßigen linken Flügelstürmer kurzerhand an den rechten Flügel und "verschob" ihn in die zweite Reihe. Kaum hatte das Match begonnen ging Montreal dann auch in Führung: nach nur 38 Sekunden traf Daniel Briere zum 1:0 für die Hausherren, die dann das Jubeln aber Ottawa überlassen mussten. Bis zur 46. Minute führten die Senators scheinbar vorentscheidend mit 4:1 und Montreal taumelte.

Aber die Hausherren fielen nicht, im Gegenteil! Angspornt vom Rückstand kam es in den letzten vier Minuten zu einer Aufholjagd, die sich sehen lassen konnten. Lars Eller (57.) und Brian Gionta (58.) brachten Montreal auf 3:4 heran. Was dann folgte war nichts für schwache Nerven. Die letzten Sekunden tickten herunter, als Thomas Vanek von hinten in den Torraum und auf Ottawas Goalie Robin Lehner geschoben wurde. Dieser kaum außer Tritt, erfing sich aber wieder. Doch Lehner war ab sofort immer einen Schritt zu spät und kassierte schließlich das 4:4. Die Matchuhr zeigte 59:59 Minuten an...

Das Match ging in die Verlängerung und dort wurde ein 38-Jähriger zum Matchwinner. Francis Bouillon sprach nicht nur vom wichtigsten Tor seiner Karriere, es war auch das erste Tor dieser Saison für den Verteidiger. Und es fiel in der 62. Minute, brachte damit den 5:4 Sieg für die Canadiens, die in der Eastern Conference trotzdem um einen Platz auf Rang 5 zurück rutschten, da man noch um ein Spiel mehr am Konto hat als die punktegeleichen Tampa Bay Lightning.
Thomas Vanek zeigte sich in diesem Match mit 5 Torschüssen in 18:49 Minuten Eiszeit bemüht, aber glücklos. Der Steirer ging ohne Scorerpunkt vom Eis, durfte sich aber eine +1 in der PlusMinus Statistik schreiben lassen.

Emotional wird es für den Österreicher auch weitergehen, denn bereits am Sonntag steht das Auswärtsspiel an seiner alten Wirkungsstätte am Programm. Die Reise führt Montreal nach Buffalo, zu jenen Sabres, bei denen Thomas Vanek den Großteil seiner NHL Karriere verbracht hat und die er erst vergangenen Herbst verlassen musste.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com