8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

 Reinhard Eisenbauer, Hockeyfans.at

Ein Doppelschlag bringt Stefan Ulmer und Lugano zu Fall



Teilen auf facebook


Mittwoch, 12.März 2014 - 6:02 - Anders als die Kollegen aus Lausanne konnte der HC Lugano mit Stefan Ulmer im Aufgebot zum Play Off Auftakt keine Überraschung liefern. Bei Servette Genf gab es für die Bianconeri nicht einmal einen Torerfolg und auf Grund eines Doppelschlags im Mitteldrittel eine erste Niederlage.

Die Best of Seven Serie der Nummer 5 (Lugano) gegen die Numer 4 (Genf) des Grunddurchgangs begann erwartungsgemäß eng und ausgeglichen. Bis zur Hälfte der Partie hatten die 7.100 Fans am Genfer See zu warten, ehe das erste Tor fiel. Es war Servette, das in der 30. Minute in Führung ging und 177 Sekunden später sofort das 2:0 folgen ließ. Dieser Doppelschlag war auch schon das Ende der Torfestivitäten in diesem ersten Viertelfinalduell, denn Lugano konnte an diesem Abend nicht treffen und Servette musste nichts mehr riskieren.

Für Stefan Ulmer und seinen HC Lugano heißt es nun am Donnerstag beim ersten Heimspiel eine Antwort zu finden und in der Serie auszugleichen.

passende Links:

hockeyfans.ch
Legionärübersicht auf hockeyfans