2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

Zahleiche Gäste sorgten für ein Rand volles Monte Carlo und sorgten für Super Stimmung !  M KL/eishockeybilder.com

NHL: Vanek verliert auch zweiten Auftritt für Montreal



Teilen auf facebook


Sonntag, 09.März 2014 - 7:25 - Thomas Vanek muss weiterhin auf den ersten Sieg im Trikot der Montreal Canadiens warten. Beim Gastspiel in San Jose blieben die Kanadier sogar ganz ohne Torerfolg und unterlagen mit 0:4. Die ohnehin schon akute wenig vorhandene Torgefahr bei den Habs hat sich mit Vanek noch nicht geändert.

Die Montreal Canadiens haben auch das zweite Auswärtsspiel in Folge verloren. Bei den San Jose Sharks gab es zum zweiten Mal in dieser Saison keine Tore gegen die Kalifornier. Schon vor dem Spiel gab es eine Hiobsbotschaft für Montreal, denn Nummer 1 Goalie Carey Price konnte nicht eingesetzt werden. Eine Verletzung stoppte den Olympiasieger von Sotschi, so musste Backup Peter Budaj ran. Doch auch er spielte nicht wirklich lange, denn schon in der 22. Minute wurde der Torhüter vom Eis geholt und machte der Nummer 3 Platz...

Zu diesem Zeitpunkt führte San Jose nach 11 Torschüssen bereits mit 2:0 und hatte die Abbiegung auf die Siegerstraße genommen. Kaum im Tor musste auch Dustin Tokarski hinter sich greifen: in der 28. Minute erhöhte San Jose auf 3:0, das Spiel war entschieden. Kur nach Wiederbeginn ließen die Hausherren in der 41. Minute auch noch das 4:0 folgen und hatten damit frühzeitig den Endstand hergestellt.

Montreals Kapitän Daniel Briere hätte sich dieses Match auch anders vorgestellt. Der Stürmer, der schon in Buffalo langjähriger Weggefährte von Thomas Vanek war, absolvierte in San Jose sein 900. Karrierespiel in der NHL. Thomas Vanek bekam 17:54 Minuten Eiszeit, feuerte dabei 3 Mal aufs Tor des Gegners, blieb aber auch im zweiten Match für die Montreal Canadiens eher farblos.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com