3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 M KL / www.eishockeybilder.com

NHL: Grabner assistiert und verliert schon wieder



Teilen auf facebook


Samstag, 08.März 2014 - 7:15 - 25. Scorerpunkt für Michael Grabner in der laufenden Saison, aber Grund zur Freude war das für den Villacher keine. Seine New York Islanders zeigten sich mal wieder großzügig und ließen eine 3:1 Führung liegen, indem sie das Match im letzten Drittel noch aus der Hand gaben.

Dass die New York Islanders ein gewisses Problem mit dem Zumachen eines Sackes haben, dürfte sich inzwischen in der NHL herumgesprochen haben. Vor allem, wenn man mit zwei Toren Vorsprung führt. So wie am Samstag in Calgary, als es nach ausgeglichenem ersten Drittel im Mittelabschnitt nur Tore der Gäste gab. Zuerst bereitete Michael Grabner das 2:1 für die Islanders vor (27.), dann erzielte Brock Nelson kurz nach der Halbzeit das 3:1. Damit wäre der Sieg bei fast jedem anderen Team fixiert gewesen - aber das sind ja die New York Islanders...

Diese nahmen das 3:1 in die zweite Pause mit und lagen auch zehn Minuten vor dem Ende mit zwei Toren Vorsprung vorne. Aber innerhalb von nur fünf Minuten glich Calgary nicht nur aus, sondern übernahm nach einem Dreifachschlag die Führung! Dieses 4:3 verteidigten die Flames dann auch über die Zeit und reihten sich in die Liste jener Teams ein, die gegen die Islanders einen Zweitorerückstand aufgeholt haben.

Es war die 12. Niederlage für Michael Grabner und seine Kollegen, wenn sie mit zwei Toren Vorsprung geführt hatten. Ein unrühmlicher Bestwert in der Liga. Noch ärgerlicher: es war das zweite Mal in Folge binnen 24 Stunden, denn in Edmonton lagen die Islanders mit 2:0 vorne und fanden noch einen Weg, das Match zu verlieren.
Michael Grabner hat nach 62 NHL Partien in dieser Saison 25 Scorerpunkte am Konto (12 Tore, 13 Assists). In Calgary stand er 15:22 Minuten am Eis und beendete das Match mit einem Assist, sowie einer -1 in der PlusMinus Bilanz.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com