4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Michael Raffl trifft schon wieder für Philadelphia



Teilen auf facebook


Freitag, 07.Februar 2014 - 5:57 - Je näher die Olympischen Spiele kommen, umso besser läuft es für Michael Raffl in der NHL! Der Villacher konnte im Heimspiel gegen Colorado seinen 7. Saisontreffer bejubeln und holte mit den Flyers wichtige Punkte im Play Off Kampf.

Ganz wichtiger Heimsieg für die Philadelphia Flyers gegen die Colorado Avalanche. Im Rennen um die Top 8 im Osten konnten Michael Raffl und seine Kollegen den dritten Sieg in Serie feiern - den vierten in den letzten fünf Partien. Und wieder einmal war es Torhüter Steve Mason, der mit 38 Saves der Vater des Erfolgs war!

Und das, obwohl er höllische Schmerzen hatte und trotzdem das Match fertig spielte. Unterstützt wurde der Torhüter der Flyers von einer erneut starken Vordermannschaft. Die Defensivleistung der Gastgeber war vorbildlich, dass der Schweizer Mark Streit in der 27. Minute ein Power Play Tor zum 1:0 machte, unterstützte Philadelphia in seinem Spielstil auch noch.

Zu Beginn des letzten Abschnitts kam dann der große Auftritt von Michael Raffl, als der Villacher nämlich das 2:0 erzielte. Dieser Zwischenstand hatte dank Mason bis in die Schlussphase Bestand, dann allerdings wurde es noch einmal eng. Rookie Nathan MacKinnon verkürzte mit seinem 21. Saisontor zum 1:2 und wenig später musste der Flyers Torhüter einen "Big Save" zeigen, um dieses Spiel zu gewinnen.

Kapitän Claude Giroux nützte schließlich 20 Sekunden vor dem Ende das leere Tor der Avalanche, um auf 3:1 zu erhöhen und die Entscheidung herbei zu führen. Mit diesem Sieg sind die Flyers nun wieder unter den Top 8 des NHL Ostens und hat nun nur noch ein Spiel vor der Olympiapause. Der Gegner heißt morgen Calgary.
Michael Raffl bekam heute 11:36 Minuten Eiszeit, schoss dabei ein Mal aufs Tor und war dabei höchst effizient. Denn dieser Schuss landete auch im Netz. Somit hält der Villacher nun bei 7 Toren, sowie 11 Assists aus 45 Spielen. In den letzten beiden Partien hat der Kärntner jeweils getroffen!





passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com
PhiladelphiaFlyers.com