3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

35ff87a69f.jpg Ecowin

Muss Thomas Vanek die Islanders wieder verlassen?



Teilen auf facebook


Montag, 03.Februar 2014 - 19:32 - Am 5. Februar endet in der NHL die Trade Deadline und wieder einmal ist Thomas Vanek eine der heißesten Aktien im bevorstehenden Free Agent Markt. Das könnte sogar so weit führen, dass der ÖEHV Teamkapitän die New York Islanders nach wenigen Monaten wieder verlassen müssten.

Die Spekulationen rund um Thomas Vanek werden derzeit in New York wieder angeheizt. Da in der NHL zwischen 7. und 23. Februar keine Kaderveränderungen vorgenommen werden dürfen und am 5. März die Trade Deadline für diese Saison ist, sind alle Free Agents derzeit unter besonderer Beobachtung.

Und dazu zählt unter anderem eben auch Thomas Vanek, der zwar erst Ende Oktober aus Buffalo nach Long Island gewechselt ist, aber nur einen Vertrag bis zum Saisonende hat. Ab 1. Juli wäre der Steirer "Free Agent" und könnte sich somit aussuchen, wo er in Zukunft spielen möchte.

Das wiederum wollen die New York Islanders verhindern und den Erstlinienstürmer möglichst frühzeitig an sich binden. Es gibt bereits seit geraumer Zeit Verhandlungen zwischen dem Verein und dem Manager Vaneks, nun soll der Österreicher ein erstes Angebot zurückgewiesen haben.

Gerüchte auf der Internetseite "Newsday.com" sprechen von einem ähnlichen Offert, wie es der letzte Vertrag Vaneks war (50 Millionen Dollar, 7 Jahre), das der Angreifer angeblich abgelehnt hat.

Die Islanders haben beim Trade mit Vanek gewusst, dass es zu dieser Situation kommen kann und diese auch bewusst in Kauf genommen. Der Österreicher gilt als einer jener Spieler, die man als Stanley Cup Contender zum Ende der Trade Deadline ohne weiters verpflichten kann und der jedem Team weiterhilft. Einen längerfristigen Vertrag wird der Österreicher aber Anfang März eher nicht erhalten.

Somit würde Vanek erstmals in seiner Karriere zu einem Free Agent. Und daher sind auch für ihn die bevorstehenden Olympischen Spiele ein "Schaufenster", in dem er sich in die Auslage stellen kann. Viele Experten rechnen insgeheim damit, dass Thomas Vanek nach Minnesota tendiert. Dort hat er ein Haus, dort fühlt er sich seit Jahren zu Hause und dort, so hat er in der Vergangenheit immer betont, würde er auch gerne spielen.

In den letzten Wochen klangen diese Wünsche aber nicht mehr ganz so deutlich. Vanek stellte immer wieder klar, sich einen Verbleib in New York vorstellen zu können. Aber noch scheint das Angebot nicht zu passen...

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com