4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_302468_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Vanek punktet bei Shootoutniederlage doppelt



Teilen auf facebook


Samstag, 25.Januar 2014 - 21:48 - Ganz bittere Heimniederlage für die New York Islanders gegen St. Louis. Thomas Vanek bejubelte ein Tor und ein Assist und in der Overtime den vermeintlichen Siegtreffer. Doch der wurde nicht anerkannt und am Ende gab es eine Penalty Pleite.

Eine starke Anfangsphase von Thomas Vanek brachte die New York Islanders im heutigen Nachmittagsspiel gegen St. Louis schnell 2:0 in Führung. Der Österreicher erzielte in der 5. Minute aus vollem Lauf das frühe 1:0, wenig später legte er auch noch das 2:0 für Kyle Okposo auf.

Damit hatten die Isles ihren Traumstart, der allerdings zu wenig war. Vladimir Tarasenko erwies sich als Spielverderber, denn der junge Russe im Blues Dress sorgte mit einem Doppelschlag bis zur 22. Minute für den Ausgleich. Aber noch einmal antworteten die Islanders und kamen durch Matt Martin zur 3:2 Führung.

Diese verteidigten sie dank einer sehr guten Torhüterleistung und jeder Menge Aluminiumunterstützung bis in die Schlussphase dieser ausgeglichenen Partie. Die Blues warfen in den letzten Augenblicken noch einmal alles nach vorne und überwanden in der letzten Minute auch noch ihr Schusspech. Das führte zum verdienten Ausgleich und das Match ging in die Verlängerung.

In der Overtime war es dann Thomas Vanek, der eigentlich den Siegtreffer erzielte. Er traf allerdings mit dem Fuß und beim Videobeweis wurde in Toronto zur Verwunderung der Fans und Medienvertreter festgestellt, dass es kein reguläres Tor gewesen sein soll.

Auch im dadurch fälligen Shootout traf Vanek, doch das war zu wenig für die Islanders. St. Louis konnte zwei Versuche versenken und holte sich damit den 4:3 Erfolg. Es war der zweite Sieg im zweiten Saisonduell gegen die Islanders.

Bei den Gastgebern waren beide Österreicher durchaus auffällig. Thomas Vanek bekam 18:36 Minuten Eiszeit und schoss dabei 5 Mal aufs gegnerische Tor. Er beendete seinen Arbeitstag mit einem Tor und einem Assist und hält nun bei 19 Treffern, sowie 28 Vorlagen.

Auch Michael Grabner hatte einen guten Tag, blieb aber in 11:47 Minuten bei 3 Torschüssen glücklos. Dennoch konnte der Kärntner den ein oder anderen gefährlichen Angriff mitgestalten.

In der Tabelle der Eastern Conference bringt der Punkt nicht viel, denn die Islanders halten zwar nach zwei Niederlagen in Folge bei 50 Punkten, haben aber schon 6 Zähler Rückstand auf einen Top 8 Platz. Und das mit 3 Spielen mehr...

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com