4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_304137_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Raffl unterlieg gegen Grabner und Vanek



Teilen auf facebook


Montag, 20.Januar 2014 - 21:31 - 40 Minuten lang sah es danach aus, als könnten Michael Grabner und Thomas Vanek mit den New York Islanders auch ein viertes Mal nicht gegen Philadelphia und Michael Raffl gewinnen. Aber dann wurde alles anders.

Die New York Islanders bleiben das Comeback-Team der NHL! Im vierten und letzten Saisonduell mit den Philadelphia Flyers schlitterten die Gastgeber rund um Thomas Vanek und Michael Grabner mit einer schwachen Heimleistung einer weiteren Niederlage gegen die Flyers entgegen.

Nach torlosem ersten Drittel war es Matt Read, der in der 22. Minute für das 1:0 der Flyers in Unterzahl sorgte. Ein Assist von Thomas Vanek brachte die Hausherren acht Minuten später zurück ins Spiel, denn John Tavares besorgte iom Power Play das 1:1.

Damit hatten die Gastgeber ihr Pulver aber verschoben und nach Toren von Simmonds, sowie abermals Read führte Philadelphia nach 40 Minuten mit 3:1. Ein Sieg für die Gäste war nur noch ein Drittel entfernt, doch dann kamen die Islanders zurück! Brock Nelson verkürzte in der 49. Minute auf 2:3, was einen Sturmlauf der Hausherren in Gang setzte und fulminante Angriffe von Vanek & Co. ließen den Ausgleich immer näher Rücken.

Drei Minuten vor dem Ende war es Kyle Okposo, der mit dem 20. Saisontreffer das 3:3 machte und damit eine Overtime erzwang. Für Okposo war es ein denkwürdiges Tor, denn er komplettierte damit seinen "Gordie Howe Hattrick", denn der Stürmer hatte schon den Assist zum ersten Islanders Treffer geleistet.

In der Verlängerung sollte keine Entscheidung fallen und so ging es in das Penalty Schießen. In diesem waren es die Islanders, die das Glück auf ihrer Seite hatten und damit den 4:3 Sieg holten. Der erste Saisontriumph für die Islanders gegen Philadelphia! Und zum siebten Mal in dieser Saison drehte das Team aus Long Island ein Match zum Sieg um, in dem man nach zwei Abschnitten schon hinten gelegen war.
Thomas Vanek setzte seine persönliche Punkteserie auch im fünften Match in Folge fort und leistete einen Assist in dieser Partie. Der ÖEHV Stürmer vergab seinen Versuch im Penalty Schießen und ging nach 22:25 Minuten Eiszeit mit einer -1 in der PlusMinus Bilanz vom Eis.

Schlechter erwischte es Michael Grabner, der in 11:00 Minuten zwei Mal aufs Tor schoss und mit einer -2 in die Kabine musste. Während die beiden Islanders Stürmer aber zumindest einen Sieg bejubeln durften, nützten Michael Raffl gute persönliche Statistiken (2 Schüsse, 2 Hits, 13:16 Minuten Eiszeit) nichts.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com
PhiladelphiaFlyers.com