2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

Goaliehelm von hinten Eisenbauer.com

Raffl und Co verschlafen Spiel gegen Rangers



Teilen auf facebook


Montag, 13.Januar 2014 - 5:23 - Mit einem fast schon peinlichen Fehlstart haben sich Michael Raffl und die Philadelphia Flyers um eine Siegchance bei den New York Rangers gebracht. Drei Tore in der Anfangsphase waren bereits vorentscheidend.

Es war ein ganz wichtiges Spiel, das die Philadelphia Flyers als Gäste der New York Rangers zu absolvieren hatten. Beide Teams sind in der Metroplitan Division der NHL Nachbarn und die Flyers hätten sich mit einem Sieg etwas absetzen können. Trotz der Bedeutung der Partie verschliefen die Gäste den Anfang aber völlig.

Es waren noch keine 10 Minuten gespielt, da lagen die Rangers schon mit 3:0 vorne und hatten den Grundstein zum später ungefährdeten Heimsieg gelegt. Dass Torhüter Henrik Lundqvist dann auch noch 37 Saves aufs Eis zauberte verhinderte eine spannendere Partie.
Michael Raffl und seine Flyers kassierten im Mittelabschnitt auch noch das 0:4 und kamen erst durch ein Power Play Tor des Schweizers Mark Streit zum Ehrentreffer (47.). Mit dieser Niederlage wurden die Flyers in der Division von den Rangers überholt und liegen nur noch auf Platz 4. Allerdings ist der Rückstand mit einem Punkt auf Platz 2 überschaubar!
Michael Raffl erwischte einen weniger guten Tag, musste nach 13:37 Minuten Eiszeit mit einer -2 in der PlusMinus Statistik in die Kabinen gehen. Der Kärntner schoss drei Mal aufs Eis, blieb aber ohne Scorerpunkt.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com
PhiladelphiaFlyers.com