4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

Zahleiche Gäste sorgten für ein Rand volles Monte Carlo und sorgten für Super Stimmung !  M KL/eishockeybilder.com

Raffl und Co. beenden Heimserie



Teilen auf facebook


Samstag, 11.Januar 2014 - 21:49 - Die Heimserie der Philadelphia Flyers ist zu Ende! Nach 10 Siegen vor eigenem Publikum mussten sich Michael Raffl und seine Kollegen heute gegen Tampa Bay geschlagen geben.

Seit dem 5. November 2013, einem Match gegen die Carolina Hurricanes, haben die Philadelphia Flyers keine Heimpartie mehr verloren. Darüber hinaus gab es in den letzten 8 Partien beeindruckende 7 Siegen. Doch das alles war heute nichts wert, denn Michael Raffl und seine Kollegen mussten nach langer Zeit wieder einmal ohne Punkte vom Heimeis.

Der Grund dafür war in einem unglaublichen Mitteldritten zu suchen, denn Tampa hatte zwar schon in der 5. Minute das 1:0 erzielt, aber richtig bunt ging es dann im zweiten Abschnitt zu. Auf das 2:0 der Gäste fanden die Flyers zwar den Anschlusstreffer, gerieten aber prompt mit 1:3 in Rückstand. Ein Zwischenspurt brachte den Gastgebern dann sogar den Ausgleich und die Fans dachten wohl schon an ein weiteres erfolgreiches Comeback.

Aber Tampa Bay konnte in der 36. Minute wieder in Führung gehen und das 5:3 von Martin St. Louis nur 57 Sekunden vor der Pause war dann auch schon die Vorentscheidung. Diesen Zweitorevorsprung konnten die Lightning nämlich bis zur Schlussphase halten. Das wiederum zwang Philadelphia zum Risiko, der Torhüter wurde vom Eis geholt - und das sechste Gegentor kassiert.

Damit verloren die Flyers mit 3:6 - die erste Pleite nach 10 Heimsiegen in Folge. Michael Raffl kam in dieser Partie 13:07 Minuten zum Einsatz, schoss dabei zwei Mal aufs gegnerische Tor, blieb aber ohne Scorerpunkt. Für Flyers Goalie Steve Mason war es das schlechteste Spiel, seit er im April nach Philadelphia geholt wurde. Das erste Mal kassierte er 5 Gegentore und wurde nach dem zweiten Drittel durch Steve Ray Emery ersetzt.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com
PhiladelphiaFlyers.com