4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

grabner aufrecht nach links.jpg Bridget Samuels

Michael Grabner als Siegbringer für die Islanders



Teilen auf facebook


Samstag, 11.Januar 2014 - 7:18 - Thomas Vanek beendete in der vergangenen Nacht seine Punkteserie, dennoch stand ein Österreicher im Islanders Mittelpunkt. Michael Grabner traf in der Verlängerung zum Sieg in Colorado!

10 Spiele in Serie hatte Thomas Vanek immer mindestens einen Punkt gemacht, beim Gastspiel in Denver ging dieser schöne Lauf allerdings zu Ende. Trotzdem durfte er den sechsten Sieg in Folge feiern, denn Michael Grabner sprang für die Österreicher-Connection ein!

Die Colorado Avalanche zählen seit jeher zu den Lieblingsgegnern der Islanders. Seit dem November 2001, also über 12 Jahre haben sie keine Partie mehr in regulärer Spielzeit gegen das Team aus Denver verloren. Dennoch sah es in der Nacht auf heute einige Zeit nicht nach einem Punkt aus. Rookie Nathan MacKinnon hatte im Mitteldrittel die Führung für die Colorado Avalanche erzielt und die Gastgeber nahmen dieses 1:0 ins letzte Drittel mit.

In diesem war es dann aber Brock Nelson mit seinem 5. Saisontor, der für die heute schwächelnde erste Linie einsprang und die Islanders in die Verlängerung schoss. In dieser war ein auch sonst sehr auffälliger Michael Granber nach 106 Sekunden auf und davon, verlor bei seinem Break aber die Scheibe beinahe. Irgendwie bekam er sie wieder unter Kontrolle und zog zur Mitte, wo er aus der Halbdistanz mittels Handgelenksschuss genau ins Kreuzeck abschloss!

Dieses 7. Saisontor und eine sehr solide Leistung brachte Grabner die Ehrung zum Spieler des Abends ein. Der Villacher schoss insgesamt 5 Mal aufs gegnerische Tor und war damit der auffälligste Islanders Spieler am Eis. Nach 42 Saisonspielen hält der Kärntner nun bei 7 Toren und 8 Assists und hat nun schon in zwei Spielen in Folge getroffen.
Thomas Vanek ging in 18:14 Minuten Eiszeit leer aus. Der Starstürmer schoss ein Mal aufs Tor und beendete sein Match mit einer +1 in der PlusMinus Bilanz.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com