2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

35ff87a69f.jpg Ecowin

Vanek assistiert bei knapper Heimniederlage



Teilen auf facebook


Sonntag, 29.Dezember 2013 - 7:34 - Thomas Vanek hat auch im Heimspiel gegen die New Jersey Devils einen Scorerpunkt geholt und damit zum vierten Mal in Folge gepunktet. An der knappen Heimpleite der Islanders änderte das aber auch nichts.

Mit den New Jersey Devils kam eine durchaus "heiße" Mannschaft ins Nassau Veterans Memorial Coliseum, denn in den letzten sieben Spielen haben die Devils sechs Mal zumindest gepunktet. Davon träumt man bei den Islanders derzeit nur, denn nachdem man mit Play Off Ambitionen in die Saison gestartet war, gab es zuletzt eine Pleite nach der anderen.

Im Heimspiel gegen die Devils wurde es dann richtig bitter, denn auch wenn die Gäste schon im ersten Drittel in Führung gingen, als dann Thomas Vanek in der 51. Minute den Ausgleich einleitete schien ein Punktgewinn möglich. Doch in der 54. Minute fiel der Game Winner - und was für ein unglücklicher! Marek Zidlicky feuerte einen Schuss Richtung Islanders Gehäuse ab, die Scheibe prallte an die Schulter von Travis Zajac und ging von dort ins Tor. Wenn man kein Glück hat kommt oftmals auch Pech dazu...

Das hatten die Islanders schon vor dem Spiel, denn sie mussten auf Kapitän John Tavares verzichten, der üblicher Weise ein ganz wichtiges Zahnrad im Offensivwerkl ist. Daher kam es auch wenig überraschend, dass die Islanders lange Zeit offensiv viel zu wenig zustande brachten. Erst im Schlussdrittel fing der Forecheck zu laufen an und es gab die ersten wirklich herausgarbeiteten Chancen. Das war allerdings zu wenig.
Thomas Vanek bekam 20:35 Minuten Eiszeit und schoss dabei zwei Mal aufs Tor. Er bereitete den einzigen Treffer seiner Mannschaft vor und ging mit einer +1 vom Eis. Michael Grabner feuerte sogar drei Versuche aufs Tor, er blieb in 14:07 Minuten Eiszeit allerdings ohne Scorerpunkt und ging mit einer ausgeglichenen PlusMinus Bilanz in die Kabine.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com