4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

Zahleiche Gäste sorgten für ein Rand volles Monte Carlo und sorgten für Super Stimmung !  M KL/eishockeybilder.com

Horrorcheck brachte Sieg für Raffl und die Flyers



Teilen auf facebook


Mittwoch, 18.Dezember 2013 - 5:54 - Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage trafen Michael Raffl und die Philadelphia Flyers auf Washington. Dieses Mal war es ein unschöner Check, der dieses Match zu Gunsten der Flyers kippen ließ und damit zur gelungenen Revanche führte.

Ausgeglichen gestaltete sich dieses Match von Beginn weg und nachdem im ersten Drittel keine Tore gefallen waren, konnten die Zuschauer in einem spektakulären Mittelabschnitt oft jubeln.

Washington ging durch das 28. Saisontor von Alexander Ovechkin in der 21. Minute in Führung, die Flyers antworteten aber postwendend mit dem Ausgleich. Auch auf das 2:1 der Capitals fanden die Gastgeber eine rasche Antwort und so ging es mit diesem 2:2 in die letzten Minuten des zweiten Drittels.

In diesen war es dann ein unnötiger Check gegen Brayden Schenn, der das Match zu Gunsten der Flyers kippen ließ. Capitals Spieler Tom Wilson nahm Anlauf und checkte den Flyers Spieler in die Bande. Schenn konnte nach diesem hässlichen Foul nicht mehr weiterspielen.



Es folgte eine lange Strafe für den Capitals Crack, der seiner Mannschaft damit einen Bärendienst erwies. Die Flyers kamen durch Mark Streit und Jakub Voracek zu zwei Toren noch vor der zweiten Pause und gingen mit dem 4:2 in die letzten 20 Minuten.

In diesen war es dann Wayne Simmonds, der mit dem 5:2 in der 48. Minute alles klar machte und die Capitals damit in die Knie zwang.
Michael Raffl bekam in diesem Match 16:45 Minuten Eiszeit, war auch in Unterzahl und Power Play im Einsatz, blieb aber ohne Scorerpunkt. Der Villacher feuerte einen Torschuss ab und ging mit einer ausgeglichenen PlusMinus Bilanz vom Eis.





passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com
PhiladelphiaFlyers.com