2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

G99 vs.BWL

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Schwere Heimschlappe für Vanek und Grabner



Teilen auf facebook


Samstag, 30.November 2013 - 6:59 - Thanksgiving in den USA, aber die New York Islanders hatten im Heimspiel gegen Detroit nichts zu feiern. Gleich 5 Gegentore gab es für Thomas Vanek und Michael Grabner und damit geht die Negativserie weiter.

Fünf Mal in Folge mussten die New York Islanders nun schon als Verlierer vom Eis schleichen. Gegen Detroit gab es eine klare Abfuhr, an der Oldie Daniel Alfredsson bedeutenden Anteil hatte.

Es war klar, dass an diesem Abend ein Negativtrend enden würde. Die Islanders hatten zuletzt 4 Spiele verloren, Detroit seit dem 30. Jänner 2007 nicht mehr auf Long Island gewonnen. Die Red Wings ließen diese Geschichte aber hinter sich und gingen gegen wenig überzeugende Islanders schon in der 8. Minute in Führung. Ein Shorthander im Mitteldrittel erhöhte den Zwischenstand gar auf 2:0.

Und im Schlussabschnitt kam der große Auftritt von Oldie Daniel Alfredsson. Der Schwede, der in wenigen Tagen 41 Jahre alt wird, traf schon nach 12 Sekunden und nachdem es inzwischen bereits 4:0 hieß war es erneut Alfredsson, der den Endstand von 5:0 fixierte.

Eine klare Abfuhr für Michael Grabner und Thomas Vanek. Grabner stand bei einem Gegentor am Eis, Vanek gleich bei deren zwei. Damit bleiben die Islanders in der Tabelle der Eastern Conference am 14. und drittletzten Platz. Nur Florida und Buffalo sind schlechter klassiert.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com