4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

Zahleiche Gäste sorgten für ein Rand volles Monte Carlo und sorgten für Super Stimmung !  M KL/eishockeybilder.com

Knapper Heimsieg für Raffl und die Flyers



Teilen auf facebook


Samstag, 30.November 2013 - 6:53 - Anfang Dezember werden die Philadelphia Flyers eine lange Auswärtsreise antreten, umso wichtiger war es für Michael Raffl und seine Kollegen, das letzte Heimspiel im November zu gewinnen.

Und die Flyers starteten gegen Winnipeg wie aus der Pistole geschossen. Nach nur 48 Sekunden traf Scott Hartnell zum frühen 1:0 für die Gastgeber, die auch danach klar den Ton angaben. Winnipeg hatte im ersten Drittel gegen die gut gestaffelt stehende Defensive Philadelphias keine Chance und brachte es nur auf 2 Torschüsse.

Im zweiten Drittel wurde das Match zwar ausgeglichener, das Tor machte aber Philadelphia. Sean Couturier war in Unterzahl auf und davon und ließ sich dieses Break nicht nehmen. Das 2:0 sollte der Game Winner an diesem Abend werden, wie sich herausstellte. Die Jets kamen nämlich im letzten Drittel nur noch zum Anschlusstreffer.
Michael Raffl bekam in der vierten Angriffslinie wenig Eiszeit, stand nur 5:37 Minuten im Einsatz und war dabei auch zwei Minuten in Unterzahl am Eis. Der Österreicher war allerdings auch bei einzigen Gegentreffer im Einsatz und beendete das Match somit mit einer -1 in der PlusMinus Wertung.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com
PhiladelphiaFlyers.com