3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_140939_20110318.jpg EXPA/Steinthaler

Michael Raffl kassiert mit Flyers ein Debakel



Teilen auf facebook


Samstag, 02.November 2013 - 5:43 - Was für eine Heimniederlage für die Philadelphia Flyers! Gegen Washington gerieten Michael Raffl und sein Team mit 0:7 unter die Räder, im letzten Drittel gab es dann noch eine Riesenschlägerei.

Es war die neunte Saisonniederlage für die Philadelphia Flyers, die damit weiter im Keller der Eastern Conference herum krebsen. Washington war in der 18. Minute in Führung gegangen und Philadelphia durfte zumindest noch hoffen. Aber dann kam ein unglaublich schwaches zweites Drittel, in dem die Capitals innerhalb weniger Minuten auf 4:0 davonzogen und nach 40 Minuten schon mit 6:0 führten.

Ein Power Play im letzten Abschnitt führte schließlich sogar zum 7:0 und dann war Frustabbau angesagt. Nur Sekunden nach Wiederbeginn kam es zur riesigen Schlägerei, an der sich sogar die Torhüter beteiligten. Für Minuten war die Partie unterbrochen, an der klaren Niederlage der Flyers änderte sich aber auch danach nichts.
Michael Raffl wurde nur 10:22 Minuten eingesetzt und blieb dabei unauffällig. Nur ein Torschuss und eine Zweiminutenstrafe konnte sich der Kärntner in die Statistiken schreiben lassen. Einziges kleines Erfolgserlebnis: er war einer von nur drei Spielern im Flyers Kader, die eine ausgeglichene PlusMinus Bilanz in diesem Debakel vorzuweisen hatten!



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com