3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_140939_20110318.jpg EXPA/Steinthaler

Michael Raffl verliert Battle of Pennsylvania



Teilen auf facebook


Freitag, 18.Oktober 2013 - 6:08 - Auch der dritte NHL Auftritt von Michael Raffl blieb für ihn und seine Philadelphia Flyers ohne Punktgewinn. In der Battle of Pennsylvania gab es zu Hause eine klare Niederlage gegen Pittsburgh.

Der Saisonstart könnte für die beiden Lokalrivalen aus Pennsylvania gar nicht unterschiedlicher verlaufen. Während Pittsburgh im Westen von Beginn weg am laufenden Band punktet, hängt Philadelphia in der Eastern Conference schwer in den Seilen.

Daher wurde dieses Prestigeduell so früh in der Saison nicht zur historisch gewachsenen "Battle of Pennsylvania", sondern zu einem scheinbar lockeren Sieg für die Penguins. Scheinbar, denn die Flyers wehrten sich lange Zeit tapfer und blieben bis zur Hälfte der Partie voll im Spiel. Bis dahin hieß es torlos Unentschieden, ehe die Flyers innerhalb von drei Minuten auf 2:0 davon zogen.

Aber Pittsburgh kämpfte zurück und kam 2 Sekunden vor Drittelende zum 1:2 Anschlusstreffer im Power Play. Das brachte noch einmal Leben ins Spiel und die Flyers durften bis in die Schlussphase hoffen. Dann war es Superstar Sidney Crosby, der seine Penguins 2:32 Minuten vor dem Ende mit 3:1 in Front brachte und die Vorentscheidung besorgte. Als die Gastgeber in den letzten Sekunden noch einmal riskierten, folgte noch das 1:4 ins leere Tor.
Michael Raffl zeigte sich einmal mehr in guter Form, allerdings reichte es noch nicht, in der besten Liga der Welt ein echtes Glanzlicht zu setzen. 14:04 Minuten wurde er gegen Pittsburgh aufs Eis geschickt, stand allerdings bei 2 Gegentoren am Eis und beendete das Match mit einer -2. 5 Torschüsse feuerte der Kärntner ab und war damit erstmals so richtig auffällig. Der Villacher verteilte auch den ein oder anderen Check, blieb aber in seinen Aktionen etwas glücklos.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com
PhiladelphiaFlyers.com