2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

EBEL Teams kämpfen ums CHL Play Off



Teilen auf facebook


Dienstag, 10.Oktober 2017 - 5:34 - Erstmals in der Geschichte könnten alle (drei) Erste Bank Eishockey Liga-Teams die Playoff-Phase der Champions Hockey League erreichen.

Die Erste Bank Eishockey Liga - vertreten durch Meister Vienna Capitals, Rekordmeister EC-KAC und den EC Red Bull Salzburg - hat diese Woche die einmalige Chance erstmals alle (drei) Vertreter ins Play-off der Champions Hockey League zu bringen. Alle drei Teams wären bei einem Sieg fix weiter...

Die Vienna Capitals sind am Dienstag in der Champions Hockey League beim EV Zug in der Schweiz zu Gast und die Ausgangslage vorm letzten Spieltag in Gruppe C könnte nicht spannender sein: Die beiden Teams matchen sich im direkten Duell um den zweiten Aufstiegsplatz in ihrer Gruppe neben JYP Jyväskylä aus Finnland. Wien belegt aktuell mit sechs Punkten Platz 3, der EV Zug ist mit acht Zählern Zweiter. Somit benötigen die Capitals in der Bossard Arena, die 7.200 Fans Platz bietet, drei Punkte oder einen Sieg in regulärer Spielzeit, um in der Tabelle der Vorrundengruppe C noch an den Eidgenossen vorbeizuziehen. Bisher sind die Österreicher auswärts in der Champions Hockey League 2017/18 noch sieglos, man verlor in Grodno und Jyväskylä. Hoffnung macht den Caps aber das Hinspiel vor einer Woche, die Österreicher siegten gegen den EV Zug mit 5:3. Und man ist voller Selbstvertrauen: Die letzte Niederlage kassierte Wien am 31. August gegen JYP, seither gab es Ligaübergreifend elf Siege am Stück! Die Anreise erfolgte per Flugzeug. Für die Capitals wäre es die dritte Playoff-Teilnahme nach 2014/15 und 2015/16. Im Vorjahr verpasste man die Ko-Runde in der Königsklasse des Europäischen Klub-Eishockeys. Erstmals wird Pekka Tuokkola das Wiener Tor hüten.

Red Bulls mit Heimvorteil
Der EC Red Bull Salzburg hat bisher immer die Ko-Phase der Champions Hockey League erreicht und ist auch heuer am besten Weg unter die Top 16 Teams Europas. Am Mittwoch erwarten die Red Bulls im Volksgarten die Grizzlys Wolfsburg zum Re-Match und direkten Showdown um den Aufstieg in die Ko-Phase: Beide Klubs halten bei sechs Punkten, das heißt, der Sieger steigt in Gruppe A gemeinsam mit Tappara Tampere auf. Vor einer Woche gewannen die Österreicher in Deutschland 5:4. Aber Achtung: Mitte August siegte der DEL-Klub in einem Test im Volksgarten 4:2. Neben den ehemaligen Salzburger Brent Aubin spielen mit Goalie Jerry Kuhn und Stürmer Kris Foucault zwei weitere Cracks mit Erste Bank Eishockey Liga-Vergangenheit beim DEL-Vizemeister, der Bewerbsübergreifend auswärts seit fünf Spielen ohne Sieg ist. Die Mozartstädter verloren zuletzt zwei Mal in der heimischen Meisterschaft, haben aber noch nie die CHL-Playoff verpasst…

Die Gruppenphase wird am Mittwoch mit dem Duell ZSC Lions Zürich vs. EC-KAC abgeschlossen. Auch die zwei Teams duellieren sich im direkten Duell um ein Ticket in der Ko-Phase der Champions Hockey League. Beide Vereine halten vor dem sechsten und letzten Spieltag in Gruppe H bei acht Punkten, das heißt, der Sieger erreicht gemeinsam mit Titelverteidiger Frölunda Gothenburg die Ko-Runde. Das Hinspiel vor einer Woche gewann Österreichs Rekordmeister gegen die „Löwen“ zu Hause mit 2:1 nach Verlängerung und hält damit bei einer Bilanz von 10:1-Siegen gegen Teams aus der Schweiz im Europa Cup bzw. CHL seit 1965. Aber Achtung: Der ZSC Lions Zürich zeigte zuletzt zwei Gesichter: Man verlor auswärts die letzten drei Spiele (NLA + CHL in Klagenfurt), daheim gewann man aber zwei Mal in Folge und erzielte dabei ein Score von 9:1-Toren. Für den KAC, der drei der letzten vier Spiele (EBEL + CHL) gewann, wäre es die erste CHL-Playoff-Teilnahme. „Wir halten unseren drei Teams fest die Daumen!“, so Christian Feichtinger, Geschäftsführer der Erste Bank Eishockey Liga.

Champions Hockey League, Gruppenphase:
Di, 10.10.2017: EV Zug – Vienna Capitals (Gruppe C, 19:45, ORF Sport + live)

Mi, 11.10.2017: EC Red Bull Salzburg – Grizzlys Wolfsburg (Gruppe A, 19:30)
Referees: HEJDUK, PIRAGIC, Pardatscher, Seewald.
Mi, 11.10.2017: ZSC Lions Zürich – EC-KAC (Gruppe H, 19:45)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga