2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Hockeyfans.at/Reinhard Eisenbauer

KAC erwartet eines der besten Teams Europas



Teilen auf facebook


Mittwoch, 30.August 2017 - 17:00 - Im ersten von zwei CHL-Heimspielen in dieser Woche empfangen die Rotjacken am Donnerstagabend Titelverteidiger Frölunda Göteborg in der Stadthalle.

Im dritten Gruppenspiel in der Champions Hockey League tritt der EC-KAC am Donnerstagabend (Spielbeginn: 19.30 Uhr) erstmals vor eigenem Publikum an. In der Stadthalle Klagenfurt zu Gast ist der CHL-Titelverteidiger Frölunda Göteborg. Für diese Begegnung sind noch rund 60 Sitzplätze und 900 Stehplätze im Online-Ticketshop des EC-KAC bzw. an den Abendkassen verfügbar. Zudem überträgt ORF Sport+ live aus Klagenfurt, auf www.kac.at wird ein Live-Ticker angeboten.

Die Frölunda Indians sind aktuell die einzige noch ungeschlagene Mannschaft in Gruppe H der Champions Hockey League. Die Schweden feierten in der vergangenen Woche zwei knappe Heimsiege gegen die ZSC Lions (5:4 nach Verlängerung) und den EC-KAC (2:1). Damit hält der CHL-Sieger der beiden vergangenen Jahre bei fünf Zählern, mit denen er die Tabelle vor Zürich und Klagenfurt anführt.

Die Rotjacken starteten am letzten Donnerstag mit einem 6:3-Erfolg bei Gap Rapaces in die Champions Hockey League, zwei Tage später war im Auswärtsspiel in Göteborg ein Punktgewinn lange in Reichweite, letztlich unterlag man jedoch knapp mit 1:2. Auf Rang zwei, den aktuell die ZSC Lions einnehmen und der am Ende der Vorrunde zum Aufstieg ins Achtelfinale berechtigen würde, fehlt dem EC-KAC derzeit ein Punkt.

Vor eigenem Publikum konnten die Klagenfurter auf internationaler Ebene zuletzt nur spärliche Erfolge eingefahren: Jedes der jüngsten vier Heimspiele (jeweils zwei im Europacup und der Champions Hockey League) ging verloren, der letzte Sieg datiert vom 16. Dezember 1988, als in der Stadthalle der HC Mont Blanc aus Frankreich mit 5:2 besiegt wurde.

Frölunda die europäische Spitzenmannschaft
Frölunda Göteborg kommt als Titelverteidiger und auch aktueller Tabellenführer der Vorrundengruppe H nach Klagenfurt. Der vierfache schwedische Meister präsentierte sich zuletzt bereits in guter Frühform, seit einem knappen 4:5 im Testspiel gegen Färjestad am 10. August fuhr man in Freundschafts- und CHL-Partien vier Siege am Stück ein. In den Duellen mit Zürich und Klagenfurt stellte das Team von Head Coach Roger Rönnberg auch seine Nervenstärke und Ausdauer unter Beweis, fielen sie jeweiligen Siegestreffer doch erst in der 61. bzw. 50. Spielminute.

Sowohl organisatorisch als auch sportlich gehört Frölunda Göteborg zweifellos zu den stärksten Klubs des europäischen Kontinents. Alleine die Profiabteilung setzte im Vorjahr knapp 16 Millionen Euro um, zu den SHL-Heimspielen kamen im Schnitt knapp 9.500 Fans, im NHL-Draft dieses Sommers war man gleich mit sechs ehemaligen oder aktuellen Akteuren vertreten. Für eine Fortsetzung der seit Jahrzehnten anhaltenden Produktion an exzeptionell talentierten Nachwuchsspielern, die auch in Nordamerika zu herausragenden Stars werden - Calle Johansson, Daniel Alfredsson, Henrik Lundqvist, Alexander Steen, Erik Karlsson, um nur einige der letzten Dekaden zu nennen - scheint also in jedem Fall gesorgt.

Im aktuellen Aufgebot Frölundas steht nur gut eine Hand voll Legionäre, bis auf den finnischen Ex-NHLer Sean Bergenheim kamen am vergangenen Samstag auch alle Import-Stammkräfte zum Einsatz. Als besonders spielfreudig erwies sich in den beiden ersten CHL-Begegnungen der US-Amerikaner Ryan Lasch, der bei sechs von Göteborgs bisher sieben Toren im Bewerb als Schütze oder Vorlagengeber in Erscheinung trat. Ein besonderes Auge wird das Klagenfurter Publikum aber sicherlich auch auf Joel Lundqvist - im Mai noch Kapitän der schwedischen Weltmeister-Mannschaft - sowie Ausnahmetalent Rasmus Dahlin (17) werfen. Auch Stürmer Lias Andersson, der im heurigen Draft gleich in Runde eins von den New York Rangers ausgewählt wurde, vermag die Herzen von Eishockeyfans höher schlagen zu lassen.
Insgesamt schicken die Frölunda Indians eine durch alle Mannschaftsteile sehr stark besetzte Truppe ins Rennen, die zudem auch auf allen Positionen mit Star-Power aufwarten kann. Dies gilt auch für den Trainer: Der 46-jährige Roger Rönnberg gehört zu den besten seines Faches in Schweden. Obwohl er selbst nie als Profi gespielt hat, feierte er bei Luleå (Trainer von Dieter Kalt), dem schwedischen Verband (U20-Weltmeister) und Frölunda (Meister 2016, CHL-Sieger 2016 und 2017) tolle Erfolge als Coach.

Wie schon in den beiden CHL-Begegnungen der Vorwoche muss der EC-KAC im Heimspiel gegen Frölunda auf die verletzten Manuel Geier und Jamie Lundmark verzichten. Es zeichnet sich also ein gegenüber dem Auswärtsspiel in Göteborg unverändertes Lineup ab.

Der Kommentar:
„Es ist nie angenehm, ein Spiel zu verlieren, das war es auch am Samstag auswärts gegen Frölunda nicht. Die von uns in dieser Partie gezeigte Leistung stimmt uns aber sehr positiv, denn wir haben gegen eine der stärksten Mannschaften des Kontinents einen insgesamt guten Auftritt hingelegt. Daran wollen wir nun in einer gut besuchten Stadthalle anknüpfen. Wenn wir, unterstützt vom Publikum, unser bestes Hockey aufs Eis bringen, haben wir alle Chancen.“ (Tomáš Duba, Torhüter EC-KAC)


Quelle:red/PM