8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

CHL: Nottingham mit Riesensensation in Tschechien



Teilen auf facebook


Sonntag, 27.August 2017 - 9:10 - Am Samstag wurde erneut in der Champions Hockey League gespielt und es waren die Panthers aus Nottingham, die beim HK Mountfield eine Riesensensation schafften. Die Briten setzten sich erstmals in einem Auswärtsspiel durch, während der französische Meister GAP gewaltig unter die Räder kam.

Noch nie hatte Nottingham ein Auswärtsspiel in der Champions Hockey League gewonnen und fuhr auch als krasser Außenseiter nach Hradec Kralove in die Tschechische Republik. Zwei Tage zuvor hatten die Briten in Bern noch mit 2:5 verloren, am Samstag setzten sie aber zur Sensation an. Vor 3.200 Fans schienen die Tschechen ihren Gegner zu unterschätzen. Immerhin hatten sie zwei Tage zuvor noch einen klaren Sieg gegen TPS Turku gefeiert und selbst das 0:1 aus der 13. Minute schien noch kein Beinbruch zu sein. Mit Fortdauer der Partie wurde aber immer klarer, dass Nottingham an diesem Tag eine Chance hatte. In der 30. Minute legten die Gäste das 2:0 vor, als ihnen dann in der 45. Minute sogar das 3:0 gelang war es in Hradec Kralove schon sehr ruhig. Erst in der Schlussphase trafen auch die Gastgeber - und das gleich zwei Mal. Das war aber zu wenig, denn auch Nottingham konnte noch einmal jubeln und feierte schließlich einen sensationellen 4:2 Auswärtssieg!

Weniger Grund zu feiern hatte das zweite Team von der Insel. Die Cardiff Devils mussten sich bei Liberec mit 2:5 geschlagen geben und verloren damit auch ihr zweites Match im Verlauf der diesjährigen CHL. Die Tschechen hingegen feierten den ersten Sieg und setzten sich damit auf Platz 2 in Gruppe E. Das lag auch daran, dass der HC Davos zu Hause gegen Växjö ohne Torerfolg blieb. Die Schweden setzten sich in einer umkämpften Partie dank zweiter Power Play Treffer aus dem Mitteldrittel mit 3:0 durch, wobei dem HCD aus 35 Torschüssen vor 3.000 Fans kein Torerfolg vergönnt war.

Deutlich treffsicherer zeigte sich da schon ein anderer NLA Vertreter. Die ZSC Lions gaben dem französischen Meister GAP, der sich am Donnerstag noch dem KAC relativ knapp geschlagen geben musste, eine Lehrstunde. Mit 11:1 fegten die Schweizer ihre Kontrahenten aus der Halle und trafen alleine im Mitteldrittel unglaubliche 7 Mal. Dabei stach vor allem Patrik Pettersson heraus, der mit 2 Toren und 5 Assists ganze 7 Scorerpunkte sammelte und einen neuen CHL Rekord aufstellte.

Auch der SC Bern zeigte am Samstag eine starke Leistung. Gegen TPS gelang den Schweizern mit 2 Toren in den ersten 15 Minuten ein perfekter Start und danach ließen die NLA Vertreter vor fast 6.000 Zuschauern nichts mehr anbrennen.

In Gruppe B bleibt Kometa Brno das einzige Team, das noch keinen Punkt abgegeben hat. Die Tschechen setzten sich am Samstag überraschend auch bei KalPa in Kuopio durch und beendeten ihren Nordeuropatrip mit 6 Punkten aus zwei Spielen. Die Finnen hatten bekanntlich am ersten Spieltag gegen Malmö eine sensationelle Aufholjagd aufs Eis gezaubert, dieses Mal reichte es aber nicht mehr. Malmö hingegen konnte sich beim norwegischen Meister Stavanger lange Zeit keine Vorteile erspielen. Erst ein Doppelschlag in den ersten 10 Minuten des letzten Abschnitts schienen eine Vorentscheidung zu bringen. Aber wieder gab Malmö einen Vorsprung aus der Hand, Stavanger glich bis zur 59. Minute aus und schien vor 2.800 Fans einen Punkt ergattern zu können. Rhett Rakhshani, der schon nach 5 Sekunden in dieser Partie getroffen hatte (neuer CHL Rekord!) sollte dann aber auch die Entscheidung machen. 19 Sekunden vor dem Ende besorgte er das 4:3 für die Redhawks, die damit ihre ersten Punkte der diesjährigen CHL Saison sammelten.

CHL Ergebnisse vom 26. August 2017:
Frölunda - KAC 2:1
GAP - ZSC Lions 1:11
Liberec - Cardiff 5:2
Mountfield - Nottingham 2:4
Stavanger - Malmö 3:4
KalPa - Brno 2:4
SC Bern - TPS Turku 4:0
HC Davos - Växjö Lakers 0:3



Quelle:red/kf