2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Salzburg braucht in Bern ein Eishockeywunder



Teilen auf facebook


Montag, 10.Oktober 2016 - 19:58 - Nach dem 1:4 zu Hause muss der EC Red Bull Salzburg am Dienstag (19:45 Uhr, live bei LAOLA1.tv) beim SC Bern mit +4 Toren gewinnen, um die erste Ko-Runde der Champions Hockey League zu überstehen.

In der Erste Bank Eishockey Liga war Meister EC Red Bull Salzburg zuletzt wieder am aufsteigenden Ast, feierte Siege gegen die Moser Medical Graz99ers (5:3) und den EHC LIWEST Black Wings Linz (4:1). In beiden Spielen zeigten sich John Hughes und Company in Torlaune, erzielten insgesamt neun Treffer. Nun wartet auf die Red Bulls eine Mammutaufgabe! Um in der Champions Hockey League die erste Ko-Runde noch zu überstehen, muss man dort mit +4 Toren gewinnen – braucht sozusagen ein Wunder von Bern! Der Schweizer Meister ist in der Königsklasse 2016/17 bisher noch ungeschlagen, gewann alle fünf Spiele klar und erzielte dabei ein Gesamtscore von 21:6-Toren! Bester Scorer im Team der Eidgenossen ist Mark Arcobello mit sechs Punkten (2T/4A)! Die Eidgenossen sind schwer auszurechen, für die 21 Treffer waren 13 verschiedene Cracks verantwortlich. Je drei Mal trafen Eric Blum und Alain Berger.

Beim Schweizer Meister erwartet die Truppe von Greg Poss auch eine beeindruckende Kulisse: Insgesamt 17.031 Fans finden in der PostFinance-Arena Platz, die damit zu den größten Eisarenas Europas gehört! Der SC Bern überzeugte am Wochenende vor eigenem Publikum mit einem 5:0-Erfolg über Servette Genf und liegt in der Tabelle der NLA aktuell mit 19 Punkte bzw. sechs Siegen aus elf Spielen auf Platz 5. Zu Hause erzielte man in den letzten zwei Liga-Spielen 12 Tore! Die Red Bulls erwartet jedenfalls ein schwerer Gang. Liga-Konkurrent EHC LIWEST Black Wings Linz verlor dort vor einem Monat 0:5. Die Black Wings wurden vom Meister am Sonntag aber 4:1 besiegt! „Wir haben offensiv recht gut gespielt und viele Chancen kreiert. Wir hätten sogar noch mehr Tore machen können. Wichtig war der Sieg im Topspiel. Wir wollen uns als Mannschaft immer verbessern, gute Spiel abliefern und im System gut spielen!“, sagte Bulle Manuel Latusa.

Die Red Bulls reisten bereits am Sonntag nach Wien und fliegen von dort weiter in die Schweiz. „Wir müssen den 3-Tore-Rückstand aufholen, wenn wir weiter kommen wollen! Wir werden alles daran setzen. Aber wir dürfen dort nicht ins offene Feuer laufen: Wir haben drei Drittel Zeit, um drei Treffer aufzuholen und dann brauchen wir noch das vierte, dann sind wir weiter“, weiß der Salzburger Stürmer.

Champions Hockey League, 1/16-Final-Rückspiel:
Di, 11.10.2016: SC Bern (SUI/NLA) – EC Red Bull Salzburg (19:45 Uhr, www.laola1.tv live)
Hinspiel: 4:1



Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga