4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Capitals wollen erste Chance auf CHL Aufstieg nützen



Teilen auf facebook


Donnerstag, 08.September 2016 - 17:15 - Nach dem starken 5:2 Auswärtssieg in der Champions Hockey League beim schwedischen Spitzenklub Skelleftea AIK ging es für die UPC Vienna Capitals heute Vormittag bereits weiter nach Finnland. Auf der achtstündigen Busfahrt nach Kuopio hatten die Caps nicht nur viel Selbstvertrauen, sondern auch bereits fünf Punkte im Gepäck.

Als aktuell Gruppenzweiter benötigen die Wiener in den restlichen beiden Duellen gegen KalPa Kuopio (morgen auswärts in Finnland, am Sonntag zu Hause in der Albert Schultz Halle, Spielbeginn jeweils um 18:00 Uhr, Tickets hier) noch einen Punkt für den Aufstieg in die K.O.-Runde. “Es wird eine schwierige Aufgabe. KalPa ist ein sehr gutes Team. Wir richten aber trotzdem den Fokus auf uns. Wir wollen uns in diesem Spiel weiter verbessern. Natürlich werden wir alles unternehmen, damit wir schon morgen alles klarmachen“, so Headcoach Serge Aubin.

Zwei Punkte beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Skelleftea (schon fix in der K.O.Runde) in der Gruppe N. Während die Schweden bereits alle ihre vier Spiele absolviert haben, können sich die Caps im Optimalfall sogar noch den Gruppensieg sichern. „Natürlich ist das jetzt unser Ziel. Mit einem Erfolg morgen gegen KalPa haben wir den Gruppensieg in der Tasche. Wir werden auf jeden Fall versuchen unser Spiel durchzuziehen. Wenn alle vier Linien – so wie gestern – das volle Programm fahren, dann bin ich mir sicher, dass wir es schaffen können“, ist Capitals-Stürmer Rafael Rotter vom Aufstieg überzeugt.

Die Caps schätzen KalPa Kuopio als ähnlich starken Gegner wie Skelleftea AIK ein. Deswegen wird auch gegen die Finnen eine disziplinierte Defensive, starkes PenaltyKilling und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor der Schlüssel zum Erfolg sein. „Sie spielen zwar ein anderes System, sind von ihren Fähigkeiten aber genauso hoch einzuschätzen. Es wird uns sicher wieder alles abverlangt werden“, so Rotter.

Viel Arbeit wird auch erneut auf Jean-Philippe Lamoureux zukommen. Der Goalie der Caps hielt gegen Skelleftea 55 Schüsse und glänzte mit einer sensationellen Abwehrquote von 96,49%. “Das Spiel war sehr hart. Unsere Jungs sind 100 Prozent gegangen. Sie haben ständig versucht die Scheibe vom Tor wegzubringen. Sie haben einen echt guten Job gemacht“, so die Nummer Eins der Caps.

Aber nicht nur JP Lamoureux kann Topwerte aufweisen, die UPC Vienna Capitals dominieren auch eine andere Statistik. In der „Scoring Efficiency“ liegen die Wiener, als bestes Team der Champions Hockey League, mit 17,02% an der Spitze.

Hier die nächsten CHL-Spieltermine der Vienna Capitals im Überblick/B>
Freitag, 9. September 2016: 18:00 Uhr KalPa Kuopio – UPC Vienna Capitals
Sonntag, 11. September 2016: 18:00 Uhr UPC Vienna Capitals – KalPa Kuopio


Quelle:red/PM