3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

18.03.2016, Ice Rink, Znojmo, CZE, EBEL, HC Orli Znojmo vs EHC Liwest Black Wings Linz, Halbfinale, 3. Spiel, im Bild Head Coach Jiri Reznar // during the Erste Bank Icehockey League 3rd semifinal match between HC Orli Znojmo and EHC Liwest Black Wings Linz at the Ice Rink in Znojmo, Czech Republic on 2016/03/18. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Rostislav Pfeffer EXPA/ Rostislav Pfeffer

Znojmo bleibt in der CHL ohne Erfolgserlebnis



Teilen auf facebook


Montag, 05.September 2016 - 5:36 - Drittes Spiel, dritte Niederlage. EBEL Vizemeister HC Orli Znojmo musste sich am Sonntag in der Champions Hockey League abermals geschlagen geben und verlor zu Hause gegen Fribourg mit 1:3.

Auch im dritten Spiel der Champions Hockey League bleibt der HC Orli Znojmo erfolglos. Julien Sprunger eröffnete das Scoring für Fribourg nach 14 Minuten. Dann began eine längere torlose Zeit. Kein Team konnte im Mitteldrittel anschreiben – es ging beim Stand von 1:0 in den letzten Abschnitt. Im letzten Abschnitt war es der Tscheche Roman Cervenka der Fribourg Richtung nächste CHL-Runde schoss. Doch Znojmo konterte noch einmal und erzielte in Person von Kevin BRUIJSTEN den Anschlusstreffer 2,5 Minuten vor der Schlusssirene. Znojmo warf in den Schlusssekunden alles nach vorne und drückte auf den Ausgleichstreffer – an Goalie Dennis Saikkonen gab es allerdings kein Vorbeikommen. Drei Sekunden vor dem Ende gelang Fribourg noch ein Treffer ins leere Tor zum 3:1 Endstand.

Am Dienstag folgt für Znojmo gegen Red Bull München die letzte Chance um das Ticket für die zweite Runde doch noch zu lösen.

HC Orli Znojmo – Fribourg Gotteron 1:3 (0:1, 0:0, 1:2)
Tor Znojmo: Bruijsten (58.)
Tore Fribourg: Sprunger (14.), Cervenka (49.), Pouliot (60.)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga