5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

1
 
1

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Start in die neue Champions Hockey League Saison



Teilen auf facebook


Dienstag, 16.August 2016 - 0:00 - Die Champions Hockey League startet am Dienstag in ihre dritte Saison. Als erste Teams der Erste Bank Eishockey Liga greifen der EHC LIWEST Black Wings Linz und die UPC Vienna Capitals am Donnerstag ins Geschehen ein.

Am Dienstag startet die Champions Hockey League (CHL) in ihre dritte Saison! 48 Teams aus 13 Nationen kämpfen 2016/17 um den Titel in der Königsklasse des Europäischen Klub-Eishockeys. Die bisherigen Champions kamen mit Lulea Hockey (2015) und Frölunda-Gothenburg (2016) aus Schweden. Am ersten Spieltag sind bereits acht Teams im Einsatz. Das erste Bully fällt um 17:30 Uhr bei Viktovice Ostra vs. Karpat Oulu. Bei HC Kosice vs. SC Bern kommt es zum Duell zweier Gegner des EHC LIWEST Black Wings Linz. Die weiteren Duelle lauten: Yunost Mink vs. BK Mlada Boleslav und ZSC Lions Zürich vs. ERC Ingolstadt.

Black Wings und Capitals geben ihre CHL-Heimpremiere
Am Donnerstag greifen dann mit dem EHC LIWEST Black Wings Linz und den UPC Vienna Capitals die ersten Teams der Erste Bank Eishockey Liga ins Turnier ein. Beide Vereine starten ihr Champions Hockey League-Abenteuer zu Hause. Die Oberösterreicher bekommen es mit dem Schweizer Meister SC Bern zu tun. Insgesamt holte der Schweizer Traditionsklub 14 Mal den nationalen Meistertitel. Dazu kommen zwei Cup Siege (1965, 2015). Gegründet wurde der Verein 1930, die Klubfarben sind schwarz, gelb, rot. In der Vorbereitung feierten die Eidgenossen zwei knappe Siege in Biel und Visp. Außerdem bestreiten die Eidgenossen ihre CHL-Saison-Premiere schon am Dienstag beim HC Kosice. LAOLA1.tv zeigt die Partie live. Eine gute Gelegenheit für Spieler, Trainer und Fans sich die Gegner nochmals genau anzusehen! Die Black Wings gehen hingegen ohne Erfolgserlebnis in ihr erstes Heimspiel. Die Stahlstädter verloren ihre Tests am Wochenende gegen die Top-Klub SC Langnau Tigers mit 3:4 bzw. ERC Ingolstadt 1:5. Beide Male geriet man früh in Rückstand und hatte selbst Probleme mit dem Torschießen. "Es waren zwei wichtige und gute Spiele für uns. Wir haben gesehen, dass wir schon auf gutem Niveau spielen können. Es fehlen noch Kleinigkeiten, aber das wird noch kommen. Wir sind am richtigen Weg.“, gibt sich Manager Christian Perthaler für das erste Saison-Highlight zuversichtlich. Bekanntheit hat der SC Bern auch für seine große Arena – unglaubliche 17.031 Fans finden dort Patz. Aber auch 4.865 Linzer Fans können ihr Team ordentlich nach vorne peitschen...

In der Champions Hockey League spielen bekanntlich nur die Besten der Besten! Auf die UPC Vienna Capitals wartet mit Schwedens Vizemeister Skelleftea AIK zum Auftakt am Donnerstag zuhause auch gleich ein richtig schwerer Brocken. Die Schweden haben sich in den letzten Jahren einen sehr guten Namen gemacht: Fünf Mal in Folge erreichte man in der heimischen Liga zuletzt das Finale, 2013 und 2014 holte man am Ende sogar den Titel. Dieses Kunststück gelang Skelleftea zuvor schon im Jahr 1978. Auch in der Königsklasse des Europäischen Klub Eishockeys zeigte Schwedens Vizemeister bisher auf: In der Premierensaison 2014/15 stand man im Halbfinale, im Jahr darauf war auch erst im Viertelfinale gegen den HC Davos Endstation. Der Erfolg ist u.a. dem Weg als Ausbildungsverein und Talenteschmiede geschuldet. Kapitän und Leithammel im Team ist Jimmie Ericsson. Der 36-Jährige, der mit Skelleftea AIK die letzten zwei Meisterschaften holte, mit dem SKA St. Petersburg einmal die KHL gewann und mit Schweden einmal Weltmeister wurde, führt eine recht junge Mannschaft (das Durchschnittsalter betrug in den letzten Jahren stets um die 24 Jahre), die fast ohne Importspieler auskommt, an. Ihren einzigen Test gegen Bjorkloven gewannen die Skandinavier. Die Wiener sind bereit für die Herausforderung, boten in ihren Tests in Maribor gegen die CHL-Vertreter GAP Hockey Club und Stavanger Oilers gute Leistungen: Die Franzosen wurden nach Penaltyschießen 2:1 besiegt, gegen die Norweger verlor man nach Shoot-out mit 4:5. „Die ersten Spiele zeigten schon viel Positives. Wir haben viel Tempo gezeigt, Chancen kreiert und auch Moral gezeigt“, freut sich Headcoach Serge Aubin bereits auf die CHL.

Sowohl die Heimpremiere des EHC LIWEST Black Wings Linz, als auch der UPC Vienna Capitals ist live bei www.laola1.tv zu sehen.


Quelle:red/kf