4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Znojmo startet mit Sonderstatus in die CHL



Teilen auf facebook


Dienstag, 05.April 2016 - 11:06 - Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte hat sich der HC Orli Znojmo für die Champions Hockey League qualifiziert. Die Tschechen werden aber mit einem Sonderstatus in den Bewerb starten und gehen dabei als österreichischer Vertreter an den Start. Das bedeutet, es könnte zu sehr interessanten Duellen kommen.

Wie vor zwei Jahren wird die Erste Bank Eishockey Liga auch im Sommer 2016 einen internationalen Vertreter in die Champions Hockey League schicken. Red Bull Salzburg, den Vienna Capitals und die Black Wings aus Linz kennen die CHL bereits aus der Vergangenheit, für den HC Orli Znojmo ist sie ein neues Abenteuer. Dabei haben die Tschechen als einziges Team im gesamten Teilnehmerfeld einen gewissen Sonderstatus, gehen sie doch als "Österreicher" in den Bewerb.

Dadurch könnte es für die Südmähren zu höchst attraktiven Duellen mit einem Vertreter aus der tschechischen Extraliga kommen. Ob das der Fall ist wird sich am 3. Mai bei der Auslosung der Gruppenphase in Zürich herausstellen.

Dabei wird es auch für die anderen drei EBEL Vertreter interessant. Auf Grund der Olympiaqualifikation gibt es nämlich noch eine zusätzliche Einschränkung: Vereine aus Nationen, die diese Olympiaquali absolvieren müssen, können nicht gegeneinander ausgelost werden. Das heißt, die EBEL Vertreter treffen auf keinen Fall auf Mannschaften aus Weißrussland, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Norwegen oder Polen. Ebenso wird während der Trainingsphase und der Olympiaquali für die EBEL Teams kein CHL Spiel am Programm stehen.


Quelle:red/KF