3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Frölunda gewinnt Champions Hockey League



Teilen auf facebook


Dienstag, 09.Februar 2016 - 20:12 - Frölunda Gothenburg gewann das Finale der Champions Hockey League bei Kärpät Oulu mit 2:1. Damit kommt auch im zweiten Jahr der Sieger aus Schweden, nachdem 2014/15 Lulea Hockey erfolgreich war.

Frölunda Gothenburg war im Angriff das gefährlichere Team und stellte Ende des ersten Abschnitts mit einem Doppelschlag die Weichen zum Titelgewinn: Zunächst fälschte Ryan Lasch die Scheibe nach einem Schuss von Oscar Fantenberg ab und nur 83 Sekunden später verwertete Spencer Abbot einen Rebound aus kurzer Distanz zum 2:0. Mit der 2-Tore-Führung im Rücken waren die Schweden darauf bedacht keine Gegentreffer zu erhalten: Man hielt nun Kärpät Oulu aus der gefährlichen Zone weg und den Rest erledigte Goalie Lars Johansson und im Spiel nach vorne ging man kein Risiko ein. Zu Beginn des Schlussdrittels schwächten sich die Gäste durch Strafen. Dies bestraften die Finnen: Mit Ende des zweiten Powerplays zog Joho Keränen vor das Tor und verkürzte auf 1:2. Frölunda Gothenburg brachte den knappen Vorsprung im Finish aber über die Zeit.

Nachdem die "Indianer" im Vorjahr im Finale noch Lulea Hockey unterlagen, stehen sie heuer ganz oben.

Kärpät Oulu (FIN) – Frölunda Gothenburg (SWE) 1:2 (0:2,0:0,1:0)
Tor Kärpät: Keranen (48./pp)
Tore Frölunda: Lasch (17.), Abbot (18.)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga