4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

KAC bleibt in der CHL sieglos



Teilen auf facebook


Sonntag, 30.August 2015 - 21:52 - Der EC-KAC verlor auch sein zweites Spiel in der Champions Hockey League und musste sich dem HC Kosice daheim mit 2:3 geschlagen geben. Die Klagenfurter scheiterten letztendlich an ihrer schlechten Chancenauswertung.

Der zweite Auftritt im Rahmen der Champions Hockey League begann mit einem Powerplay für den EC-KAC. Die Rotjacken konnten dieses allerdings nicht nutzen. Im Gegenzug ging der HS Kosice mit 1:0 in Führung. Richard Jencik schoss aufs Tor. Pekka Tuokkola konnte die Scheibe abwehren. Sie ging im allerdings durch die Beine und blieb vor der Torlinie liegen. Der nacheilende Richard Lelkes brauchte den Puck nur noch ins Tor schieben. In dieser Phase waren die Slowaken etwas besser. In der 10. Minute verwertete Kevin Kapstad einen Pass von Thomas Koch zum 1:1-Ausgleich. Nur wenige Augenblicke später hatte Oliver Setzinger den Führungstreffer für den KAC auf der Schaufel. Er vergab vor Kosice-Goalie Marcel Melichercik, ebenso Manuel Ganahl kurz vor Drittelende.

Im zweiten Abschnitt hatte Jamie Lundmark das 2:1 für den KAC auf der Schaufel. Sein Alleingang wurde aber nicht belohnt. Stattdessen ging trotz Überlegenheit der Klagenfurter abermals Kosice in Führung. Jiri Bicek wurde von der rot-weißen Defensive am langen Eck alleine gelassen. Er bekam den Puck auf den Schläger serviert, brauchte diese nur noch hineinwischen. Den Ausgleich für Klagenfurt besorgte Oliver Setzinger mit einem Gewalthammer. Unhaltbar für Torhüter Dominik Riecicky, der in der Zwischenzeit für seinen verletzten Kollegen Melichercik (Zusammenstoß mit Teamkollegen und KAC-Spieler) ins Spiel kam.
Im letzten Abschnitt fand ein ständiges Hin und Her statt. Zwei Minuten vor Ende des Spiels lagen die Rotjacken mit 3 gegen 5 in Unterzahl. In dieser Phase traf Jakub Suja zum 3:2 für Kosice. Ab diesem Zeitpunkt ging es auf Klagenfurter Eis turbulent zu. Es folgten noch Strafen auf beiden Seiten und Thomas Pöck und Jiri Bicek gerieten in einem Faustkampf aneinander.

EC-KAC – HC Kosice 2:3 (1:1,1:1,0:1)
Tore KAC: Kapstad (10.), Setzinger (35.);
Tore Kosice: Lelkes (5.), Bicek (31.), Suja (58./pp);


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga