4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

12.04.2015, Eisarena, Salzburg, AUT, EBEL, EC Red Bull Salzburg vs UPC Vienna Capitals, Finale, 3. Spiel, im Bild Head Coach Daniel Ratushny (EC Red Bull Salzburg) // during the Erste Bank Icehockey League 3rd final match between EC Red Bull Salzburg and UPC Vienna Capitals at the Eisarena in Salzburg, Austria on 2015/04/12. EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ JFK

Red Bull Salzburg will in der CHL endlich anschreiben



Teilen auf facebook


Mittwoch, 26.August 2015 - 16:27 - EBEL Meister Red Bull Salzburg kämpft daheim gegen SonderjyskE Vojens um den ersten Sieg eines Erste Bank Eishockey Liga-Klubs in der laufenden CHL-Saison.

Sechs Spiele haben die Erste Bank Eishockey Liga-Klubs in der laufenden Champions Hockey League-Saison bereits bestritten und noch warten die Fans auf den ersten Sieg. Das Österreicher Quartett - EC Red Bull Salzburg, EHC LIWEST Black Wings Linz, UPC Vienna Capitals und EC-KAC - blieb bisher sogar ohne Punkte. Die nächste Chance dies zu ändern bietet sich am Donnerstag dem EC Red Bull Salzburg und dem EHC LIWEST Black Wings Linz.

Das Erreichen der Ko-Runde in der Champions Hockey League hat man bei Meister EC Red Bull Salzburg als Ziel ausgegeben. Um dieses Vorhaben auch zu verwirklichen, sollten die Red Bulls nach den Auftakt-Niederlagen in Dänemark und Schweden am Donnerstag ihr Heimspiel gegen den Dänischen Meister SonderjyskE Vojens gewinnen. Dass dies möglich ist, hat bereits das Hinspiel gezeigt, denn Torchancen hatten die Salzburger genug, wenn gleich einige andere Dinge noch weniger gut funktioniert hatten. Doch schon im Spiel gegen HV71 am letzten Samstag, das ebenfalls 1:4 verloren wurde, war eine deutliche Steigerung zu sehen und diesen Trend wollen die Red Bulls nun daheim fortsetzen. „Wir haben die letzten zwei Tage wieder sehr intensiv und gut trainiert und den Fokus nur auf das eine Spiel gegen Vojens gerichtet. Die Jungs sind alle sehr motiviert und bereit für die Partie. Alles andere zählt jetzt nicht“, so Headcoach Daniel Ratushny, der aus dem Vollen schöpfen kann. Hoffnung machen sollte Salzburg auch das letzte Jahr, in dem man alle drei Heimspiele in der Gruppenphase der Königsklasse klar gewinnen konnte.

Donnerstag 27. August 2015, 19:30 Uhr
EC Red Bull Salzburg - SønderjyskE Vojens (19:30 Uhr, live bei LAOLA1.tv)
Schiedsrichter: POLAK, WARSCHAW, Kaspar, Smeibidlo



Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga