3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 GEPA / Red Bulls

Auch der KAC verliert in der Champions Hockey League



Teilen auf facebook


Sonntag, 23.August 2015 - 22:19 - Die EBEL Teams müssen in der Champions Hockey League weiterhin auf einen Sieg warten. Der KAC wehrte sich gegen Red Bull München zwar tapfer, musste beim 1:4 zu Hause aber die Klasse der Deutschen anerkennen.

Das erste Drittel bei der Champions Hockey League-Premiere verlief für den EC KAC überraschend gut. Die Klagenfurter hielten mit den Gästen von Red Bull München über die ersten 20 Minuten nicht nur mit, sondern bestimmten teilweise das Spielgeschehen. Die erste große Chance hatten allerdings die Münchner, nachdem Thomas Pöck die Scheibe backhand hinter dem eigenen Tor hinausschießen wollte. Ein Münchner Crack übernahm den Puck direkt, schoss aber am Tor vorbei. Wenige Minuten später hatte Manuel Geier das 1:0 für den KAC auf der Schaufel. Allein vor München-Torhüter Danny aus den Birken scheiterte auch er. In Unterzahl rettete KAC-Torhüter Pekka Tuokkola seine Mannschaft am Boden liegend mit zwei guten Saves vor einem Rückstand.

Im zweiten Abschnitt fanden beide Teams einige Chancen vor. Der EC KAC ging in der 32. Minute durch Manuel Geier mit 1:0 in Führung. Er traf die Stange, von dort ging die Scheibe an die Kufen von Goalie Aus den Birken, der diese ins eigene Tor beförderte. Der Ausgleich fiel knapp eine Minute vor Drittelende durch einen Schlagschuss von Daryl Boyle.

Im letzten Abschnitt ging München in Unterzahl durch Dominik Kahun erstmalig in Führung. Beim EC KAC ließ die Kraft sichtlich nach. Wenige Augenblicke vor Spielende nahm Trainer Doug Mason seinen Torhüter aus dem Kasten. Ulrich Maurer erzielte 48 Sekunden vor Spielende den Empty Net-Treffer zum 3:1 für München. Danach nahm Mason Tuokkola nochmals raus, Mauer traf – ebenfalls per Empty-Net – zum 4:1-Endstand.

EC-KAC– Red Bull München 1:4 (0:0, 1:1, 0:3)
Schiedsrichter: NIKOLIC/SOLEM, 3.673 Zuschauer;
Tore KAC: M. Geier (32.);
Tore RBM: Boyle (39.), Kahun (46./sh), Maurer (60./en/60./en);


Quelle:red/kf