4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

KAC Gegner München mit Traumstart in der CHL



Teilen auf facebook


Donnerstag, 20.August 2015 - 21:40 - Erstes Spiel in der Champions Hockey League, erster Sieg für den EHC Red Bull München. Die Mannschaft von Trainer Don Jackson hat sich zum Auftakt der neuen CHL-Saison beim slowakischen Serienmeister HC Kosice mit 4:2 (1:0|3:1|0:1) durchgesetzt. Vor 4.690 Zuschauern in der Steel Arena – unter ihnen auch eine Handvoll EHC-Fans in Lederhosen – war Michael Wolf der überragende Spieler. Der alte und neue Kapitän der Red Bulls erzielte einen Hattrick.

Nach anfänglichem Abtasten hatten die Münchner die erste gute Chance der Partie. Yannic Seidenberg bediente von hinter dem gegnerischen Tor Steve Pinizzotto, der scheiterte mit seinem Schuss aber an Kosices Goalie Marcel Melichercik. Ab der zehnten Minute drehte der EHC dann richtig auf. Daniel Sparre hatte in einer 2-auf-1-Situation das Auge für den mitgelaufenen Jason Jaffray, der gerade von der Strafbank gekommen war. Jaffray konnte die Scheibe aber nicht im Tor unterbringen. Kapitän Michael Wolf machte es in der 12. Minute besser. Jaffray erkämpfte sich an der Bande den Puck, Matt Smaby passte auf Wolf und der traf mit einem trockenen Schuss zum 0:1. Daniel Sparre gelang in der 14. Minute beinahe das 0:2, als er nach Zuspiel von Keith Aucoin frei vor Melichercik auftauchte. Kosices Torwart machte aber geschickt das kurze Eck zu. Kurz darauf war Danny aus den Birken richtig gefordert, er stoppte Peter Boltun bei einer 2-auf-1-Situation. Die letzte Chance des ersten Drittels hatte wieder der EHC. Yannic Seidenberg schnappte sich in Unterzahl den Puck, doch Melichercik verhinderte den zweiten Gegentreffer.

Im zweiten Drittel schraubten die Red Bulls die verdiente Führung weiter in die Höhe. Angeführt von Michael Wolf, der mit zwei Treffern seinen Hattrick perfekt machte, zeigte sich das Team von Don Jackson spielfreudig und eiskalt im Abschluss. Das 0:2 erzielte Wolf in Überzahl, vorher hatte sich Jason Jaffray in einem Gewühle vor dem Tor entschlossen durchgesetzt (23.). In der 27. Minute nagelte Wolf, der jetzt richtig heiß lief, die Scheibe aus dem Slot humorlos mit voller Wucht zum 0:3 unter die Latte. Jeremy Dehner erzielte in Überzahl per Abstauber sogar noch das 0:4 (31.). Der HC Kosice musste erst einmal eine Auszeit nehmen und wechselte den Torwart. Für Marcel Melichercik kam Dominik Riecicky, der gegen den durchgebrochenen Frank Mauer gleich all sein Können zeigen musste. Anschließend fingen sich die Slowaken ein wenig und Jiri Bicek gelang fünf Minuten vor Ende des zweiten Drittels zumindest der erste Treffer für den HC Kosice.

Im Schlussabschnitt erwischte der EHC wieder den besseren Start. Frank Mauer scheiterte in Überzahl an Dominik Riecicky, auch Maximilian Kastner hatte bei einer Doppelchance kein Glück. Dann konzentrierten sich die Red Bulls darauf, die Führung über die Zeit zu bringen. Jiri Bicek verkürzte mit seinem zweiten Treffer des Abends zwar noch auf 2:4 (53.). Zu mehr reichte es für den HC Kosice aber nicht mehr – auch, weil EHC-Torwart Danny aus den Birken ein gewohnt sicherer Rückhalt war und die wenigen guten Chancen der Slowaken zunichte machte.

HC Kosice - EHC Red Bull München 2:4 (0:1|1:3|1:0)
Tore:
0:1 | 11:26 | Michael Wolf
0:2 | 22:05 | Michael Wolf
0:3 | 26:41 | Michael Wolf
0:4 | 30:42 | Jeremy Dehner
1:4 | 34:50 | Jiri Bicek
2:4 | 52:54 | Jiri Bicek
Zuschauer: 4.690


Quelle:red/PM