2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Die Gegner der Vienna Capitals in der Champions Hockey League



Teilen auf facebook


Freitag, 24.Juli 2015 - 16:30 - Die UPC Vienna Capitals treffen heuer in der Gruppenphase der Champions Hockey League (CHL) auf Kärpät Oulu (FIN) und die Krefeld Pinguine (DEL).

Noch ist es ruhig in Wien/Kagran, doch spätestens ab Montag, dem 03. August 2015, herrscht wieder Alltag in der Heimstätte der UPC Vienna Capitals, wenn Coach Jim Boni seine Spieler zum ersten gemeinsamen Eistraining bittet! Dem Italo-Kanadier bleibt dann nur wenig Zeit, denn schon in einem Monat (Sa, 22. August 2015) starten die Caps mit einem Heimspiel gegen den finnischen Meister Kärpät Oulu in die neue Champions Hockey League-Saison. Für die Caps ist es die zweite Teilnahme an der Königsklasse. Nur sieben Tage später kommt mit den Krefeld Pinguinen ein Top-Verein aus Deutschland in die Bundeshauptstadt. Die zwei Auswärtsspiele folgen dann Anfang September. Die Top 2 der Gruppe erreichen die Ko-Phase der Königsklasse des europäischen Klubbewerbs. Sowohl Oulu, als auch Krefeld sind für Fans und Spieler eine Reise wert.

Erneute Reise in den hohen Norden
Kärpät Oulu ist für die UPC Vienna Capitals kein unbeschriebenes Blatt mehr! Bereits im Vorjahr trafen die Österreicher in der erste Ko-Runde der Champions Hockey League auf den finnischen Meister. Nachdem die Wiener zunächst die Gruppenphase souverän für sich entscheiden konnten, blieb man gegen die Finnen in beiden Spielen sieglos. Kärpät Oulu bestimmte in den letzten Jahren das Eishockey-Geschehen in Finnland, gewann zuletzt zwei Mal in Folge den Titel. Zuvor war den Finnen dieses Kunststück bereits in den Jahren 1981, 2004, 2005, 2007 und 2008 gelungen! Kärpät Oulu ist das nördlichsten Team der finnischen Liiga und jener Klub mit den weitesten Anreisen, denn der nächste Gegner liegt mehr als 300 Kilometer entfernt. Der 26-Mann-Kader von Kärpät Oulu besteht zum Großteil aus heimischen Cracks, nur drei Spieler kommen aktuell nicht aus Finnland! Ihre Heimspiele tragen die Finnen in der Oulun Energia Arena, die 6.614 Fans Platz bietet, aus. Die Eishalle wird außerdem vom Kiekko-Laser, einem finnischen Viertligist, als Heimstätte genützt. Wie Wien musste sich Kärpät Oulu nicht für die Gruppenphase qualifizieren, sondern war als A-Lizenz-Klub fix gesetzt.

Oulu, die fünftgrößte Stadt Finnlands, ist ein beliebtes Ziel für Städtereisen und Kurzurlaube. Hier findet man Kultur und Natur an einem Ort. Die Museen (Kunstmuseum, Freilichtmuseum Turkansaari, Kulturhaus), die besondere Architektur und jede Menge kulturelle Veranstaltungen wie Festivals oder Konzerte locken Gäste aus nah und fern in die Stadt am Bottnischen Meerbusen. Unter anderem findet in Oulu die Luftgitarren-WM statt. Die Fußgängerzone Rotuaari, die gemeinsam mit den umliegenden Straßen die Haupteinkaufszone der Region bildet, und der Marktplatz gehören zu den beliebtesten Plätzen der Stadt. Am Marktplatz sorgt ein "Marktplatz-Polizist", eine Statue, die an die zahlreichen Ordnungshüter, die hier einst ihre Runden drehten, erinnert, "für Ordnung". Im Sommer kann man an Bord eines der Schiffe, die am Marktplatz abfahren, Oulu vom Meer aus kennenlernen. Auch die Inseln rund um Oulu, Pikisaari, Hupisaaret und Hietasaari, sind nur einen Katzensprung entfernt. Besonders sehenswert ist auch die Kathedrale von Oulu. Die Stadt ist relativ leicht zu erreichen, denn der Flughafen Oulu ist nur rund 15 Kilometer südlich in Oulunsalo.

Länderkampf Österreich vs. Deutschland
Als zweite Aufgabe in der Vorrundengruppe 10 wartet auf die UPC Vienna Capitals der DEL-Klub Krefeld. Die Pinguine sind zweifacher deutscher Meister (1952 und 2003). Letzte Saison beendeten die Nordrhein-Westfalen den Grunddurchgang auf Platz 10 und scheiterten dann bereits im Pre-Play-off. Auch in der CHL spielte man keine Rolle, denn man schied mit nur einem Sieg in der Vorrunde aus. Heuer will man mehr! Die Deutschen tragen ihre Heimspiele im "KönigPALAST", der 8.029 Fans Platz bietet, aus. Mit Hunter Bishop, der letzte Saison noch für HDD Telemach Olimpija Ljubljana auf Torjagd ging und Istvan Sofron, der bis 2013 im Dress von Fehervar AV19 aufgeigte, spielen auch zwei Spieler mit Erste Bank Eishockey Liga-Vergangenheit, bei den Pinguinen. Im 26-Mann-Kader stehen aktuell elf Imports. Auch Krefeld war als A-Lizenz-Klub für die Gruppenphase gesetzt und musste sich somit nicht qualifizieren. Die Caps sind nicht der einzige österreichische Klub, der in der CHL auf einen deutsches Team trifft: Auch der EC-KAC hat mit dem EHC Red Bull München einen deutschen Klub als Gegner und der EHC LIWEST Black Wings Linz bekommt es mit Düsseldorf zu tun.

Krefeld, das am westlichen Ufer des Niederrheins liegt, ist eine moderne Großstadt mit einer breiten Theater- und Kunstszene und vielen Freizeitangeboten. Die Innenstadt lädt zum Shopping ein. Über die Grenzen der Seidenstadt hinaus sind die Kulturfabrik Krefeld und der Jazzkeller Krefeld bekannt. Zu den beliebten Attraktionen der Stadt gehört auch der renommierte Zoo Krefeld, der über 1.200 Tiere zeigt. Eine Attraktion für Alt und Jung ist die Schluff, Krefelds historische Dampfeisenbahn.

Spiele der UPC Vienna Capitals in der Vorrundengruppe 10 der Champions Hockey League:
Sa, 22.08.2015: UPC Vienna Capitals – Kärpät Oulu (19:30 Uhr)
Sa, 29.08.2015: UPC Vienna Capitals – Krefeld Pinguine (19:30 Uhr)
Do, 03.09.2015: Krefeld Pinguine – UPC Vienna Capitals (19:30 Uhr)
Sa, 05.09.2015: Kärpät Oulu – UPC Vienna Capitals (18:30 Uhr)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga