4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Das CHL Teilnehmerfeld 2015/16 steht fest



Teilen auf facebook


Dienstag, 21.April 2015 - 12:38 - Noch stehen nicht alle Titelträger in Europa fest, dennoch gibt es bereits ein endgültiges Teilnehmerfeld der Champions Hockey League für die Saison 2015/16. Alle 48 Teams sind nun fixiert, 34 davon kennt man schon aus der Premierensaison.

In der Tschechischen Republik, Deutschland, Finnland und Schweden laufen derzeit noch die Finalserien, allerdings hat das keine Auswirkungen mehr auf die CHL Zusammensetzungen. Alle Finalisten dieser vier Ligen sind ohnehin für die Champions Hockey League qualifiziert.

Die 48 Teams werden in 16 Dreiergruppen aufgeteilt, die Zuordnung in diese Gruppe erfolgt im Rahmen der Eishockey WM am 13. Mai in Prag. Die Top 2 Teams jeder Gruppe werden ins Sechszehntelfinale aufsteigen. Die Gruppenphase wird am 20. August beginnen und am 6. September beendet. Jede Mannschaft wird in diesen knapp zwei Wochen vier Spiele absolvieren - zwei zu Hause, zwei auswärts. Aus der EBEL sind neben den Gründungsmitgliedern Red Bull Salzburg und den Vienna Capitals auch die Black Wings aus Linz und der KAC qualifiziert.

Die Play Offs werden in 5 Runden ausgetragen, die K.O.-Phase in der CHL wird am 22. September starten und mit einem Finale am 9. Februar enden.

Die Teilnehmer der CHL 2015/16:

Österreich
Red Bull Salzburg
Vienna Capitals
Black Wings Linz
EC-KAC

Tschechische Republik:
HC Litvinov
Ocerlari Trinec
Sparta Prag
Vitkovice Ostrava
HC Pardubice
Bili Tygri Liberec

Finnland:
IFK Helsinki
JYP Jyvaskyla
KalPa Kuopio
Karpat Oulu
Tappara Tampere
TPS Turku
Lukko Rauma
Espoo Blues

Deutschland:
Adler Mannheim
Eisbären Berlin
ERC Ingolstadt
Krefeld Pinguine
Red Bull München
Düsseldorfer EG

Schweden:
Djurgarden Stockholm
Farjestad Karlstad
Frolunda Göteborg
HV71 Jonkoping
Linkoping HC
Lulea Hockey (regierender CHL Champion)
Skelleftea AIK
Vaxjo Lakers

Schweiz:
EV Zug
Fribourg-Gottéron
SC Bern
ZSC Lions Zürich
HC Davos
Geneve-Servette

Weißrussland:
Neman Grodno (Gewinner Continental Cup)

Großbritannien
Sheffield Steelers
Braehead Clan

Norwegen:
Stavanger Oilers
Storhamar Hamar

Frankreich:
Gap Rapaces
Grenoble

Dänemark:
SonderjyskeE Vojens

Slowakei:
HC Kosice
HK Nitra


Quelle:red/kf