3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

G99 vs.BWL

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

  

photo_436832_20131020.jpg EXPA Sportida Matic Klansek Velej

Ljubljana will im Heimdoppel rote Laterne abgeben



Teilen auf facebook


Donnerstag, 25.September 2014 - 18:55 - Der HDD Telemach Olimpija Ljubljana hat am Freitag (19:15 Uhr) den EC VSV zu Gast und will endlich anschreiben. Marvin Degon (OLL) bzw. Hannu Järvenpää, Brock McBride und J. P. Lamoureux (alle VSV) waren früher für den Gegner tätig.

Headcoach Hannu Järvenpää, Goalie J. P. Lamoureux und Stürmer Brock McBride kehren am Freitag mit dem EC VSV wieder einmal an ihre alte Wirkungsstätte nach Ljubljana zurück. Vergangene Saison gewann das Trio mit den Adlern alle vier Duelle gegen ihren Ex-Klub und auch am Freitag sind zwei Punkte fix eingeplant. Zuletzt mussten die Blau-Weißen allerdings zwei Niederlagen hinnehmen: Am Sonntag blieb man gegen die Moser Medical Graz99ers daheim zum sechsten Mal in Folge sieglos und am Dienstag in der Champions Hockey League gegen Servette Geneve sogar ohne Torerfolg. Gegen Graz kosteten Villach zuviele Strafen, zwei Treffer kassierte man in Unterzahl, mögliche Punkte.

Ernüchternd sieht die Bilanz des HDD Telemach Olimpija Ljubljana vor dem Heimdoppel gegen den EC VSV (Fr) und den HC TWK Innsbruck "Die Haie" (So) aus! Die Slowenen sind als einziges Team noch ohne Punkte, verloren bisher alle vier Spiele (Torverhältnis: 5:15). Zuletzt verloren die Slowenen erstmals seit der Saison 2011/12 wieder in Szekesfehervar, blieben beim 0:4 sogar ohne Torerfolg. Gegen Villach soll die Trendwende geschafft werden. Mithelfen soll dabei auch ein Ex-Villacher: US-Verteidiger Marvin Degon streifte 2010/2011 22 Mal den VSV-Dress über und spielt seit heuer in der Slowenischen Hauptstadt.
Andy Chiodo, Goalie HDD Telemach Olimpija Ljubljana: "Der Meisterschaftsstart verlief nicht nach Wunsch, aber uns fehlt nicht viel. Wir hatten in allen Spielen gute Momente. Das letzte Wochenende gegen Znojmo und Fehervar war hart für uns, aber wir haben unsere Lehren daraus gezogen. Nun warten zwei Heimspiele auf uns. Wir werden wieder alles geben und hoffentlich klappt es mit den ersten Siegen,"
Mario Altmann, Verteidiger EC VSV: „Ljubljana hat bis jetzt alle Spiele verloren, sie werden sicher alles daran setzten, das Spiel daheim zu gewinnen und wir werden alles dafür tun, dass das nicht passiert!“

Personelles:
Bei Olimpija kann Headcoach Fabian Dahlem wieder auf Defender Igor Cvetek zurückgreifen. Weiterhin nicht dabei ist Miha Pesjak. Bei den Gästen fehlt Stürmer Mark Santorelli.

Fr, 26. September 2014 (19:15 Uhr)
HDD Telemach Olimpija Ljubljana - EC VSV (025)
Schiedsrichter: ERD, GEBEI, Hribar, Loicht

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
HDD Olimpija Ljubljana


Quelle:red/Erste Bank Liga