4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

photo_488074_20140224.jpg EXPA Michael Gruber

Capitals oder Red Bulls - es kann nur einen geben



Teilen auf facebook


Donnerstag, 25.September 2014 - 17:43 - Die UPC Vienna Capitals empfangen am Freitag (19:15 Uhr) den EC Red Bull Salzburg. Beide Teams sind in der Erste Bank Eishockey Liga noch ungeschlagen.

Am Freitag kommt es zum Gigantenduell UPC Vienna Capitals vs. EC Red Bull Salzburg! Beide Teams sind in der Erste Bank Eishockey Liga nach vier Spielen noch ungeschlagen und liegen in der Champions Hockey League mit vier Siegen aus fünf Vorrundenspielen auf Kurs. Ob es in Wien/Kagran auch zum Gipfeltreffen Erster (RBS) gegen Zweiter (VIC) kommt, entscheidet sich erst am Abend, denn die Black Wings Linz können im LAOLA1.tv-Livespiel mit einem Sieg in Klagenfurt noch von Platz 3 nach vorne preschen. Das Spiel in Wien ist aber so oder so ein Muss für jeden Eishockey-Fan. Österreichs Meister stellt mit 18 Treffern, erzielt von 14 verschiedenen Cracks (!), die beste Offensive der Erste Bank Eishockey Liga und mit nur sieben Gegentreffern aus vier Spielen sind beide Teams defensiv top aufgestellt. Auch Wien ist offensiv schwer auszurechnen, elf Spieler zeichnen für 15 Tore verantwortlich.

Daniel Ratushny, Trainer EC Red Bull Salzburg: „Das wird eine große Herausforderung für uns. Die Vienna Capitals haben bis jetzt konstant auf einem hohen Niveau gespielt und für uns ist das Duell eine weitere Möglichkeit, uns mit einem der besten Teams der Liga zu messen.“

Philippe Horsky, Co-Trainer UPC Vienna Capitals: Salzburg ist schlittschuhläuferisch sehr stark, sie spielen durchgehend mit vier starken Linien, können dadurch Druck und Tempo aufbauen. Da müssen wir standhaft dagegen halten.“

Personelles:
Wien fehlen weiterhin die Stürmer Benoit Gratton und Dustin Sylvester. Die Red Bulls nehmen den Roadtrip nach Wien und Fehervar ohne Andreas Kristler in Angriff.

Fr, 26. September 2014 (19:15 Uhr)
Vienna Capitals - EC Red Bull Salzburg (089)
Schiedsrichter: KINCSES, WARSCHAW, Nagy, Smeibidlo

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
UPC Vienna Capitals
EC Red Bull Salzburg


Quelle:red/Erste Bank Liga