2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_432797_20131008.jpg EXPA Peter Rinderer

Bozen hat vor CHL Heimdebüt weiter Verletzungssorgen



Teilen auf facebook


Donnerstag, 04.September 2014 - 15:05 - Nach dem blamablen ersten Wochenende in der Champions Hockey League geht es für EBEL Titelverteidiger Bozen am Wochenende erstmals zu Hause aufs Eis. Dabei kann man auf einige bislang noch nicht eingesetzte Spieler bauen, hat aber auch neue Verletzungssorgen hinzubekommen.

0:9 und 0:5 - die Ergebnisse in den ersten beiden CHL Spielen waren für den HC Bozen alles andere als zufriedenstellend. Noch kein Tor geschossen, eine Schießbude für den Gegner und damit die EBEL nicht gerade gut vertreten. Am kommenden Wochenende müssen die Südtiroler nun erneut gegen jene Gegner des ersten CHL Wochenendes ran. Der Unterschied dieses Mal: es geht in Bozen aufs Eis und die Italiener haben einige neue Leute an Board.

Gegen TPS Turku und den HK Linköping dürfte es nämlich die Debüts von Mark Cullen und Derek Nesbitt geben. Die beiden weilen schon in Bozen und werden, sollten alle Anmeldeformalitäten zeitgerecht erledigt, auch ihr Bozen Debüt geben. Noch nicht spielen wird Justin Keller, der noch kein Visum erhalten hat. Ebenfalls nicht im Team sind der verletzte Philip DeSimone und auch Rick Schofield. Dieser hat sich eine Leistenverletzung zugezogen und soll geschont werden.

Somit fehlen dem EBEL Meister auch bei den ersten CHL Spielen zu Hause drei Cracks ihres ohnehin noch schmalen Kaders, der aktuell nur 2 Torhüter, 6 Verteidiger und 13 Stürmer umfasst. Da wird es beim Ausfall von drei Stürmern schwer, das erste Tor in der Champions Hockey League zu erzielen.