2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Hockeyfans.at/Reinhard Eisenbauer

EBEL Teams starten in ein intensives Testspielwochenende



Teilen auf facebook


Donnerstag, 28.August 2014 - 16:37 - Die EBEL Saison rückt immer näher und die teilnehmenden Teams gehen ganz langsam aber sicher in die Zielgerade ihrer Pre-Season. Nicht weniger als 10 Mannschaften aus der Erste Bank Eishockey Liga sind am kommenden Wochenende im Testspieleinsatz.

Die UPC Vienna Capitals legten einen perfekten Start in die Saison hin und gewannen bisher alle drei Spiele! Vor allem die zwei erfolgreichen Auftritte in der Champions Hockey League gegen Färjestad BK und Valerenga Oslo machen Lust auf mehr. „Wir haben uns gut präsentiert. Die Fans bekamen das neue Bild und den neuen Charakter der Mannschaft zusehen. Wir sind sehr zufrieden mit dem Start in die neue Saison, nun wollen wir weiterhin an diese Leistung anschließen“, erzählte Co-Trainer Philippe Horsky.

Um für die Rückspiele in der CHL in 7 Tagen im Spielrhythmus zu bleiben, absolvieren die Wiener am Samstag einen Test in Ingolstadt. Die Bayern sind auch in der Königsklasse mit dabei und haben bisher einen Heimsieg gegen SaiPa Lappeenranta eingefahren und einen Niederlage in Vitkovice einstecken müssen. In der Pre-Season testete der DEL-Champion bereits gegen Graz und siegte 1:0. Die Capitals sind heiß auf das Prestigeduell mit dem deutschen Meister: „Es ist gut zum Abschluss der Trainingswoche noch ein Spiel zu haben. Es sind doch einige neue Sachen im Training dazugekommen, die es nun vor den nächsten Aufgaben in der CHL in einem Spiel umzusetzen gilt. Ingolstadt ist das beste Team der DEL, wir wollen gewinnen“, so Horsky. Ein, zwei Spieler sollen geschont werden.

KAC bestreitet zwei weitere Tests und sucht noch einen Gegner
Der EC-KAC zeigte sich zuletzt in Torlaune! Der Rekordmeister besiegte am Mittwoch KHL Medvescak Zagreb mit 7:3. „Wir waren sehr effizient, haben unsere Chancen genützt, ganz anders als zuletzt gegen Slavia Prag. Auch eisläuferisch waren wir besser. Mittlerweile haben sich die Jungs richtig kennengelernt und das System beginnt zu greifen. Jetzt geht es darum das Ganze zu verfeinern“, berichtete Headcoach Martin Stloukal.

Diese Woche stehen für die Rotjacken noch zwei Testspiele am Programm: Morgen folgt das Rückspiel in Zagreb und am Sonntag kommt Rosenheim, ein Klub aus der zweithöchsten deutschen Spielklasse (DEL2). „Dieses Mal wird es mit Sicherheit schwieriger, denn die Kroaten werden sich nicht noch einmal von unserer Schnelligkeit und unserem körperbetonten Spiel überraschen lassen“, so der Tscheche. Es sollen nicht die letzten Testspiele des EC-KAC vorm Start der neuen Erste Bank Eishockey Liga-Saison sein. „Wir suchen noch einen Gegner für den 5. September, egal ob zu Hause oder auswärts“, verriet der Tscheche. Alle Spieler sind an Bord.

Augsburg als nächster Prüfstein für die Dornbirn Bulldogs
Als nächster Prüfstein wartet auf den Dornbirner EC am Freitag Augsburg. Die Panthers beendeten die letzte DEL-Saison auf Platz 11. Die Bulldogs verloren zuletzt ihren ersten Test in der Fremde in Rosenheim klar 5:1, nachdem man zwei Tage zuvor daheim Ravensburg 3:1 besiegen konnte. „Gegen Rosenheim nahmen wir einfach zu viele Strafen, die Deutschen nützten das zu vier Powerplay-Treffern.“, berichtete Niki Petrik. Das nahm Headcoach Dave MacQueen zum Anlass seine Jungs etwas mehr Unterzahl trainieren zu lassen. „Wir haben in dieser Woche wieder hart trainiert, um für die Saison fit zu sein“, so der Stürmer weiter. Nun wartet Augsburg. „Augsburg wird sicher ein härterer Gegner als Rosenheim. Die Panthers spielen doch in der DEL. Wir stellen uns auf einen harten Kampf ein.“ Headcoach Dave MacQueen stehen alle Spieler zur Verfügung.

Black Wings mit Testdoppel gegen Mountfield
Nach zwei Testspielen gegen Straubing, stehen für die Black Wings Linz an diesem Wochenende zwei Tests gegen Mountfield Hradec Kralove an. Die Tschechen scheiterten letzte Saison nach Platz 5 im Grunddurchgang der heimischen Extraliga im Playoff-Viertelfinale am späteren Meister Zlin. Die erste Partie steigt am Freitag in Linz, 48 Stunden später folgt dann das Rückspiel in Vrchlabi. Für Head Coach Rob Daum sind die Tschechen noch eine große Unbekannte: „Ich weiß nicht viel über unseren Gegner, aber die beiden Spiele werden sicher eine Herausforderung für die Jungs. Wir probieren zurzeit noch einige Dinge aus, auch junge Spieler bekommen ihre Chance Erfahrung in der Kampfmannschaft zu sammeln.“ Bis zum Meisterschaftsstart in Innsbruck bleiben Philipp Lukas und Co. noch zwei Wochen: „Wir arbeiten Tag für Tag daran, um uns als Team weiter zu verbessern und die Testspiele wollen wir nützen, um in Schuss zu kommen“, so Daum. Alle Spieler sind fit. Im Tor beginnt Mike Ouzas.

Innsbrucker Haie finden Gefallen am Siegen
Die Innsbrucker Haie haben bisher in der Pre-Season überzeugt! Die Haie gewannen ihre letzten drei Testspiele. Letztes Wochenende holten sich Patrick Mössmer und Company mit Erfolgen über Landshut und Düsseldorf den Turniersieg in Garmisch-Partenkirchen. „Es ist zwar nur Pre-Season, aber es ist ein gutes Gefühl auf der Gewinner-Seite zu sein. Wir haben gegenüber den letzten Jahren einen mordsmäßigen Fortschritt gemacht, sind viel stabiler“, weiß Kapitän Patrick Mössmer. „Die Imports passen gut ins Team und der Trainer ist strikter. Das Ergebnis sieht man am Eis.“

An ihre erfolgreichen Auftritte wollen die Haie Samstag beim HC Pustertal in Bruneck anschließen. Die Italiener, die ihr erstes Testspiel bestreiten, werden von Mario Richer, der letzte Saison noch in Graz werkte, gecoacht und im Tor spielt der frühere Ljubljana-Goalie Jerry Kuhn. „Das Wichtigste ist, dass wir unser System wieder gut umsetzen“, weiß der Stürmer. Headcoach Christer Olsson ergänzte: „Wir haben auch in dieser Woche wieder hart trainiert. Das Wichtigste ist, das die Jungs im System bleiben. Ich hoffe der Gegner ist stark.“ Für den HCI ist es der letzte Auswärtstest, ein Heimspiel gegen Riessersee folgt noch. Das Team bleibt unverändert.

Duell der Meister
Der HCB Südtirol hat kurzfristig ein Testspiel am Sonntag in Klobenstein gegen den SV Ritten eingeschoben. Gegen den Italienischen Meister müssen die Füchse noch auf die Stürmer Mark Cullen, Derek Nesbitt und Justin Keller verzichten. Das Trio landet erst nächster Woche in Italien. Nach den bitteren Abenden zum Auftakt der Champions Hockey League gegen Turku (0:9) und Linköping (0:5), will man sich für die Rückspiele kommende Woche und die Erste Bank Eishockey Liga in Form bringen. „Uns fehlte einfach das Training und ein paar Tests. Im zweiten Spiel ging es schon besser, allerdings kassierten wir vier Unterzahl-Tore. Die Jungs waren aber bemüht. Beim Stand von 0:2 hatten wir einen Lattenschuss. Ein Tor hätte uns nochmals Energie geben können. Jetzt hoffe ich, dass wir in Ritten mit dem Toreschießen beginnen“, so Coach Mario Simioni.

Kapitän Alexander Egger kennt den Gegner. Der Verteidiger spielte selbst drei Saisonen für den Italienischen Meister. „Wir standen damals zwei Mal im Finale. Sie haben einen guten Tormann und gute einheimische Spieler und sie werden gegen den EBEL-Champion alles geben. Es wird sicherlich ein guter Test für uns und hilft uns vor den Rückspielen in der CHL, da wollen wir uns anders präsentieren.“ Gecoacht wird der SV Ritten übrigens vom Ex-Fehervar-Coach Marty Raymond. Ebenfalls aus Ungarn kennt man die beiden Spieler Christian Borgatelli und Eric Johansson.

Olimpija testet gegen Polens Meister, Fehervar erneut vs. Detva
Der HDD Telemach Olimpija Ljubljana testete heute-Abend in Miskolc. Bereits 24 Stunden später sind die Slowenen erneut in Einsatz. Als Gegner wartet in Miskolc der polnische Meister KH Sanok. Fehervar AV19 trifft heute und Freitag zu Hause auf den slowakischen Zweitligisten HC Detva.

Die nächsten Testspiele:
Fr, 29.08.2014: Fehervar AV19 – Detva (SVK) (16:00)
Fr, 29.08.2014: Sanok (Polen) – HDD Telemach Olimpija Ljubljana (Miskolc, 18:00)
Fr, 29.08.2014: KHL Medvescak Zagreb (KHL) – EC-KAC (18:00)
Fr, 29.08.2014: EHC Liwest Black Wings Linz – HK Mountfield (CZE) (19:00)
Fr, 29.08.2014: Augsburg Panther (DEL) – Dornbirner EC (19:30)

Sa, 30.08.2014: HC Pustertal – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (Bruneck, 20:30)
Sa, 30.08.2014: ERC Ingolstadt (DEL) – UPC Vienna Capitals (17:30)

So, 31.08.2014: EC-KAC – Starbulls Rosenheim (DEL/2) (19:15)
So, 31.08.2014: HK Mountfield (CZE) – EHL Liwest Black Wings Linz (Vrchlabi, 18:00)
So, 31.08.2014: Ritten Sport – HCB Südtirol (Klobenstein, 18:00)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite


Quelle:Erste Bank Liga