8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Erster zweistelliger Sieg in der CHL



Teilen auf facebook


Montag, 25.August 2014 - 13:56 - Am Sonntag endete das erste Spielwochenende in der Champions Hockey League und nicht nur Bozen bekam eine Abfuhr. Noch schlimmer erwischte es die im ersten Match noch respektablen Panthers aus Nottingham. Sie kassierten zu Hause gegen Lulea gar eine zweistellige Klatsche!

Ein Drittel lang konnte Nottingham in diesem zweiten CHL Match gerade noch mithalten, dann ging es Schlag auf Schlag. Nachdem Lulea nur ein 2:1 aus dem ersten Drittel mitgenommen hatte, legten die Schweden im Mittelabschnitt ganze sechs Treffer nach und siegten am Ende mit 10:1. Das ist nach dem 0:9 Bozens vom Freitag die höchste CHL Niederlage bislang. Lulea hält nach zwei Spieltagen beim Punktemaximum - übrigens ebenso wie die Finnen von Lukko Rauma.

Die Suomi feierten nämlich ebenfalls in der Gruppe K am Sonntag einen 3:0 Sieg bei den Hamburg Freezers und sind Lulea in dieser scheinbar sehr eindeutigen Gruppe dicht auf den Fersen. Enttäuschend bisher Hamburg, das in zwei CHL Einsätzen erst einen Treffer erzielen konnte und noch ohne Punkt dasteht.

In der Bozen Gruppe geht es bisher ähnlich zu: Gruppe F wird von zwei ungeschlagenen Teams angeführt. Linköping hat nach dem Heimsieg über Pardubice auch das Match gegen Bozen klar gewonnen und ist trotzdem nicht Tabellenführer. TPS Turku feierte am Sonntag einen 2:1 Sieg über Pardubice und ist dank des Kantersiegs im ersten Match gegen Bozen die Nummer 1. Die Pechvögel in dieser Gruppe kommen bislang aus Pardubice, denn die Tschechen waren zwei Mal knapp dran, verloren aber jeweils 1:2. In Turku kassierte man die beiden Gegentore erst in der Schlussphase...

Salzburg bleibt im Rennen
Nachdem Red Bull Salzburg in Gruppe I zum Auftakt verloren hatte, konnten die Mozartstädter gestern drei Punkte holen. Sie zogen damit mit HV71 gleich, als Leader steht nach den ersten beiden Partien das noch ungeschlagene JYP auf Platz 1. Ganz hinten krebsen die Kloten Flyers herum, die gestern bei JYP wegen zweier Power Play Tore mit 0:2 verlor und noch keinen Punkt am Konto hat.

Enttäuschend verläuft die CHL weiterhin für die Adler Mannheim. Diese konnten in ihren ersten beiden Partien erst ein Tor erzielen und haben in Gruppe G noch keinen Punkt ergattert. Gestern gab es für den DEL Rekordmeister bei KalPa ein 0:1, wobei das Gegentor gegen Ende des ersten Abschnitts in Unterzahl fiel. Im zweiten Gruppenspiel gewann Sparta Prag bei den Växjö Lakers mit 5:2 und feierte den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

In Gruppe D gab es noch ein ausstehendes Match, das die Tschechen aus Zlin gegen Djurgarden mit 3:1 gewannen und damit die Tabellenführung übernahmen.

Die Champions Hockey League pausiert nun eineinhalb Wochen und geht erst am 4. September weiter. Dann stehen wieder zwei Runden binnen vier Tagen am Programm. Aus Sicht der EBEL Teams hat man sich respektabel geschlagen: von 8 Spielen wurden 4 gewonnen, nur der HC Bozen musste aus bekannten Gründen zwei Mal anerkennen, dass man noch nicht so weit ist, um im Konzert der Großen mitzuwirken. Das kann sich Anfang September aber schon wieder ändern...

CHL Ergebnisse vom Sonntag:
Nottingham Panthers - Luleå Hockey 1:10
Linköping HC - HC Bolzano 5:0
HV71 Jönköping - Red Bull Salzburg 3:5
TPS Turku - HC Pardubice 2:1
KalPa Kuopio - Adler Mannheim 1:0
Växjö Lakers - Sparta Prague 2:5
JYP Jyväskylä - Kloten Flyers 2:0
PSG Zlín - Djurgården Stockholm 3:1 Hamburg Freezers - Lukko Rauma 0:3