4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

photo_499835_20140316.jpg

Capitals drehen Partie gegen Stavanger gerade noch um



Teilen auf facebook


Freitag, 15.August 2014 - 22:23 - Die Generalprobe für die am Donnerstag startende Champions Hockey League ist absolviert: Die UPC Vienna Capitals gewannen ihr Vorbereitungsspiel gegen den norwegischen Meister aus Stavanger mit 3:2 n.V.. Die Wiener waren bis zur 52. Spielminute noch 0:2 in Rückstand, ehe eine furiose Schlussphase die Wende brachte.

Die UPC Vienna Capitals starteten flott in die Partie und gaben nach einer Aktion von Rafael Rotter schon früh einen ersten Warnschuss ab. Einige gute Chancen wurden in den ersten zehn Minuten vergeben, Henrik Holm im Tor der Oilers war aber auch heute Abend hervorragend disponiert. Durch Überzahlspiele vermochten die Oilers in der Partie Fuß zu fassen, die Capitals hatten aber weiterhin mehr vom Spiel. Nach einem torlosen Eröffnungsdrittel kamen dann aber die Gegner zu zwei Torerfolgen im Powerplay, zunächst durch den 25-jährigen Verteidiger Mostue, wenige Minuten später durch Ex- Cap Adrian Veideman. Dem Spielverlauf entsprechend hätten die Caps jedoch schon in dieser Phase einen Anschlusstreffer verdient gehabt, zwei Mal Aluminium vereitelte diesen jedoch.

Im Schlussabschnitt schienen die UPC Vienna Capitals ihren intensiven Trainingseinheiten Tribut zu zollen und kreierten lange Zeit kaum Chancen, während die Stavanger Oilers wie schon am Mittwoch gegen die 99ers mit einer sehr präsenten Defensivleistung ihren Vorsprung souverän absicherten. Rund acht Minuten vor der Schlusssirene erhöhten die Wiener das Tempo, stellte Headcoach Tom Pokel das taktische Konzept um, was ein 1:2 durch Florian Iberer und nur wenig später einen 2:2-Ausgleich von Jonathan Ferland zur Folge hatte. In der Overtime behielten die Caps das Momentum und erzielten durch Peter MacArthur mit einem wunderschönen Kreuzeck-Schuss den entscheidenden Siegestreffer.

UPC Vienna Capitals spielten mit: Zaba (31. Kickert) - Fraser/Schlacher, Iberer/Carson, Klimbacher/Peter, Hackl/Lakos - Foucault/Gratton/Jessiman, Fischer/Watkins/Ferland, Sylvester/Naglich/Rotter, Puschnik/Schiechl/Hartl (bzw. MacArthur)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
UPC Vienna Capitals


Quelle:Erste Bank Liga