5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Vienna Capitals bejubeln CHL Traumlos



Teilen auf facebook


Mittwoch, 21.Mai 2014 - 13:35 - Die UPC Vienna Capitals waren heute Mittag im Losglück: Bei der Auslosung der Gruppenphase der neu formierten Champions Hockey League wurden die ZSC Lions, Färjestad BK und Vålerenga Oslo in die 4er-Gruppe zu den Wienern gelost. Der neue europäische Klubbewerb startet am 21. August 2014.

Am heutigen spielfreien Tag der IIHF Weltmeisterschaft 2014 in Minsk fand die von Paul Romanuk moderierte Ziehung der elf Gruppen für die im August startende Champions Hockey League statt. Das Los hat mithilfe von „Glücksengel“ und Ex-NHL Verteidigerlegende Jaroslav Spacek entschieden: Die UPC Vienna Capitals bekommen es in der Premierensaison der CHL mit den ZSC Lions (Zürich), Partnerverein Färjestad BK und Vålerenga Oslo zu tun. Insgesamt stehen sechs Spiele in der Gruppenphase auf dem Programm, die Wiener spielen gegen jeden Gegner jeweils auswärts und im heimischen Eissportzentrum Kagran.

„Das ist natürlich ein Traumlos, wir dürfen uns mit überaus traditionsreichen Vereinen messen. Die Lions sind genauso eine Institution wie Vålerenga Oslo – und dann noch unsere Partner aus Karlstad in die Gruppe zu bekommen, ist natürlich ganz besonders schön. Wir haben es da mit einer sportlich sehr herausfordernden aber überaus attraktiven Gruppe zu tun“, erklärte Assistant Coach Phil Horsky in einer ersten Reaktion unmittelbar nach der Auslosung. Auch General Manager Franz Kalla, der die Caps vor Ort in Weißrussland vertrat, zeigte sich mit Fortuna zufrieden: „Einmal mehr zeigte sich heute angesichts des großen Medieninteresses welchen Wert die neu gegründete Champions Hockey League hat. Die Auslosung hätte für uns nicht besser nicht laufen können, ich freue mich, dass wir unseren Fans spannende Gegner im Eissportzentrum Kagran präsentieren können. Das Spiel gegen Färjestad ist natürlich für uns ein ganz besonderes Highlight“.

Färjestad BK ist nämlich nicht nur neunfacher schwedischer Meister und regierender Vizechampion der SHL, sondern auch der Partnerverein der UPC Vienna Capitals. Die Caps dürfen sich dabei auch auf ein Wiedersehen mit dem langjährigen Headcoach Tommy Samuelsson zu tun – Samuelsson meldete sich noch während der Auslosung und hieß die Caps bereits herzlich in Gruppe B willkommen. Im Vorjahr zeigte sich seine neue Mannschaft aus dem rund 60.000 Einwohner zählenden Karlstad vor allem in den Playoffs gefährlich, erreichte nach mäßigem Grunddurchgang das Finale, wo Färjestad dann aber eindeutig an Skellefteå scheiterte.

Neben dem Partnerverein, bei dem in den letzten Jahren Spieler und Betreuer der UPC Vienna Capitals hospitierten, messen sich die Wiener auch mit zwei anderen Topklubs: Die ZSC Lions sind regierender Schweizer Meister und gewannen in der abgelaufenen Saison die Trophäe der Nationalleague A. Die Liste der Erfolge ist beeindruckend lang – so konnten die Züricher unter anderem schon den Vorgänger der Champions League 2009 ebenso gewinnen wie den Victoria Cup und den Continental Cup. Die Züricher tragen ihre Heimspiele im ehrwürdigen Hallenstadion mit einem Zuseherschnitt von rund 10.000 Fans aus.

Mit Oslo ist ein weiterer Hauptstadtklub Gruppengegner der UPC Vienna Capitals: Vålerenga Oslo ist der bestimmende Verein Norwegens und in Skandinavien eine anerkannte Eishockeyadresse. Vålerenga, deren Eishockeysektion in den 1940er Jahren gegründet wurde, trägt seine Heimspiele im Jordal Amfi Stadion aus.

passende Links:

Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite