4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Champions Hockey League auf 44 Teams ausgeweitet



Teilen auf facebook


Freitag, 02.Mai 2014 - 19:36 - Das Board der Champions Hockey League hat sich dazu entschlossen die Anzahl der an der neuen europäischen Eishockey-Königsklasse teilnehmenden Teams von 40 auf 44 zu erhöhen.

Aufgrund der 44 teilnehmenden europäischen Teams ergibt sich folgender Modus: Der Grunddurchgang wird in elf Gruppen ausgetragen und die jeweiligen Gruppensieger sowie die fünf besten Zweiten sind schließlich für das Achtelfinale qualifiziert. Die vier Teams, die neu dazukommen, sind: Briancon Diables Rouge (FRA), SønderjyskE Vojens (DEN), Nottingham Panthers (GBR) und Valerenga Oslo (NOR).

Somit ergibt sich folgende Einteilung:
26 A-Lizenz Teams (Gründungsmitglieder)
12 B-Lizenz Teams (siehe unten)
6 C-Lizenz Teams (Wild Cards)

„Ich bin sehr stolz, dass wir nun mit 44 Mannschaften in unserer Premierensaison gehen”, sagt CHL-Chairman Anders Ternbom und fügt hinzu: „Bereits nach unserem Gründungsprozess im vergangenen Sommer waren wir der Überzeugung, dass, obwohl wir sechs Gründungs-Länder hatten, es unsere Ziel sein muss, so viele Länder wie möglich einzubinden. Nachdem wir bereits das Maximum von 12 B-Lizenz Teams erreicht hatten, blieben nur zwei Wild Cards übrig. Nach internen Diskussionen und gemeinsam mit unserem Marketing Partner Infront habe wir uns dazu entschlossen, vier weitere Wild Card zu vergeben.“

Neben den 26 Gründungsmitgliedern, haben sich auch 12 B-Lizenz Teams der sechs Gründungsligen für die Champions Hockey League 2014/15 qualifiziert. Um sich für eine B-Lizenz zu qualifizieren, ein Team muss zumindest das Halbfinale seiner nationalen Liga erreicht haben. Folgende Kriterien sind dafür notwendig: 1. Meister. 2. Sieger des Grunddurchgangs. 3. Zweiter des Grunddurchgangs. 4. Playoff-Finalist. 5. Playoff-Halbfinalist.

Die komplette Liste der 12 B-Lizenz Teams:

  • Erste Bank Eishockey Liga: HCB Südtirol (Meister) EC VSV (Playoff-Halbfinalist)
  • Tschechien (Extraliga): PSG Zlin (Meister), Ocelari Trinec (Zweiter)
  • Finland (Liiga): Lukko Rauma, SaiPa Lappeenranta (beide Halbfinalisten)
  • Germany (DEL): Hamburg Freezers (Sieger des Grunddurchgangs), Kölner Haie (Finalist),
  • Schweiz (NLA): Genève-Servette, Kloten Flyers (beide Halbfinalisten)
  • Schweden (SHL): Skellefteå AIK (Meister), Växjö Lakers (Halbfinaist)

    Spielplan
    Die Champions Hockey League startet am 21. August 2014 in die Saison und wird 161 Spiele umfassen. In elf Gruppen werden insgesamt 44 Teams zwischen 21. August und 7. Oktober um den Aufstieg in die Playoffs kämpfen. Die elf Gruppensieger sowie die besten fünf Zweitplatzierten qualifizieren sich schließlich für die Playoffs.

    Achtelfinale: 4. und 11. November 2014
    Viertelfinale: 2. und 9. Dezember 2014
    Halbfinale: 13. und 20. Jänner 2015
    Finale: 3. Februar 2015 (beim im Grunddurchgang besser Platzierten)


    Die Gruppenauslosung findet im Rahmen der IIHF Weltmeisterschaft 2014 in Minsk, Weißrussland am 21. Mai statt. Unter www.championshockeyleague.net können Interessierte die Auslosung auch via Live-Stream mitverfolgen.

    Die CHL Gründungsligen mit ihren Gründungsmitgliedern:
  • Erste Bank Eishockey Liga: EC Red Bull Salzburg, UPC Vienna Capitals.
  • Tschechien (Extraliga): Bili Tygri Liberec, HC Pardubice, Sparta Prague, Vitkovice Ostrava.
  • Finland (Liiga): IFK Helsinki, JYP Jyväskylä, KalPa Kuopio, Kärpät Oulu (Meister) Tappara Tampere, TPS Turku.
  • Deutschland(DEL): Adler Mannheim, Eisbären Berlin, ERC Ingolstadt (Meister), Krefeld Pinguine.
  • Schweiz (NLA): SC Bern, Fribourg-Gottéron, ZSC Lions Zurich (Meister), EV Zug.
  • Schweden (SHL): Djurgarden Stockholm, Frölunda Gothenburg, Färjestad Karlstad, HV71 Jönköping, Linköpings HC, Lulea Hockey


    Quelle:Erste Bank Liga