8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Weitere 7 Teams für Champions League qualifiziert



Teilen auf facebook


Freitag, 28.März 2014 - 15:09 - Neben den 26 Gründungsvereinen haben sieben weitere Teams aus den Gründungsligen mit B-Lizenzen die Qualifikation für die Champions Hockey League 2014/15 geschafft. Einer davon ist der HC Bozen!

Die 26 Gründungsmitglieder haben sich ihre A-Lizenzen für die CHL bereits gesichert, sieben weitere Teams haben den Sprung in die Königsklasse mit B-Lizenzen bereits geschafft.

Das sind die bisher mit B-Lizenzen qualifizierten Teams:

Erste Bank Eishockey Liga: HC Bozen Südtirol (Zweiter der regulären Saison)
Tschechien (Extraliga): Ocelari Trinec (Zweiter der regulären Saison)
Deutschland (DEL): Hamburg Freezers (Gewinner reguläre Saison)
Schweiz (NLA): Genève-Servette, Kloten Flyers (Hablfinalisten)
Schweden (SHL): Skellefteå AIK (Gewinner reguläre Saison), Växjö Lakers (Halbfinalist)

Aus der EBEL wird noch ein weiteres Team die B-Lizenz für die CHL erhalten - entweder der VSV oder die Black Wings aus Linz. Sollten beide im Halbfinale ausscheiden steht der VSV in der CHL, kommt Linz ist Finale und der VSV scheidet aus stehen die Black Wings dort, wenn beide das Finale erreichen sollten, wird der Meister in die CHL gelangen.

Die Champions Hockey League wird am 21. August dieses Jahres in ihre erste Saison starten und einen Spielplan mit 149 Partien umfassen. Das letzte Match wird erst am 15. Februar 2015 ausgetragen. Die Einteilung der Gruppenphase erfolgt im Rahmen der Eishockey A-WM am 21. Mai im weißrussischen Minsk.

Die CHL Gruppenphase wird dabei aus 40 Teams bestehen, die in vier Zehnergruppen aufgeteilt werden. Die 10 Gruppensieger und die 6 besten Gruppenzweiten werden sich für das Achtelfinale (4. und 11. November) mit Hin- und Rückspiel qualifizieren.

Der weitere Terminplan der CHL:
Viertelfinale: 2. und 9. Dezember 2014
Halbfinale: 13. und 20 Jänner 2015
Finale: 3. Februar (Heimrecht beim Finalisten, der die besten Ergebnisse bis ins Finale hat)

Neben den bisher schon qualifizierten 7 B-Lizenznehmern sind folgende Gründungsmitglieder dabei:

Österreich (EBEL): Red Bull Salzburg, Vienna Capitals.
Tschechische Republik (Extraliga): Bili Tygri Liberec, HC Pardubice, Sparta Prag, Vitkovice Ostrava.
Finnland (Liiga): IFK Helsinki, JYP Jyväskylä, KalPa Kuopio, Kärpät Oulu, Tappara Tampere, TPS Turku.
Deutschland (DEL): Adler Mannheim, Eisbären Berlin, ERC Ingolstadt, Krefeld Pinguine.
Schweiz (NLA): SC Bern, Fribourg-Gottéron, ZSC Lions Zürich, EV Zug.
Schweden (SHL): Djurgården Stockholm*, Frölunda Göteburg, Färjestad Karlstad, HV71 Jönköping, Linköpings HC, Luleå Hockey.

* Djurgården’s wird nur dann teilnehmen, wenn es den Aufstieg in die höchste Spielklasse Schwedens (SHL) schafft. Derzeit befindet sich der Verein in einer Aufstiegsserie.